brennessel Magazin Online - seit 1995
Neuburg, 13.12.2018 - 12:50 Uhr
spacespacespace
men_links_top
men_left_bottom
men_links_top
Die Koepfe der Region exclusiv auf brennessel.com In kontinuierlich aktualisierten Nachrichtenquellen suchen
men_left_bottom
men_links_top
men_left_bottom
men_links_top

  werbung:

men_left_bottom


Rubrik: Regional

27.November.2008

X - MAS ROCKS FESTIVAL 2008

« Voriger Artikel | Nächster Artikel »

In der Schrobenhausener Musiklandschaft bewegt sich wieder etwas. Nach ruhigeren Jahren, wurde die Musikszene zuletzt durch die Wiederbelebung der SOB ROCK und durch einige Konzertveranstaltungen wachgerüttelt.

Am Wochenende vor Weihnachten geht es ohne Verschnaufpause so richtig rund. Beim diesjährigen X – Mas Rocks Festival werden an drei Tagen elf Bands die Bühnen in Schrobenhausen stürmen.

Das 2 – Tagesticket kostet im Vorverkauf 14 €, an der Abendkasse 15 €.
Wer nur an einem Abend Zeit hat, kann sich auch ein Tagesticket für 10 € an der Abendkasse kaufen.

Beginn der Veranstaltung im Zoom ist immer 19.30 Uhr, Einlass 19 Uhr. Nach dem Konzert finden jeweils eine Aftershowparty im Lindenkeller statt. Dj Anatoli wird für den passenden Sound sorgen, des weiteren werden CD´s, T – Shirts, Buttons etc verlost.

Das Festival startet mit einer X – Mas Rocks Opening Party am Donnerstag, den 18.Dezember im Lindenkeller.

Mit der Ausnahmeband Knucklebone Oscar konnte das Veranstalterteam ein absolutes Highlight aus Finnland in die Lenbachstadt holen.
Sänger Oscar wurde 18. der Luftgitarrenweltmeisterschaft, und seine Band ist so ziemlich das Beste, was das Land der Rentiere in Sachen Rock ´n `Roll zu bieten hat.

Könnt ihr Euch Chuck Berry auf Speed vorstellen? Oder Little Richard´s kleiner Bruder in Gestalt eines Affen der James Brown imitiert? Egal was ihr euch vorstellt. Oscar und seine Musiker setzten noch eins drauf! Freaky Terrible Rock `n Roll Action from Helsinki!

Der Eintritt an diesem Abend beträgt 6 €, Beginn des Konzertes ist 21 Uhr. Karten kann man und sollte man sich ab 3.Dezember im Lindenkeller besorgen. Die Nachfrage ist sehr groß.

Am Freitag, den 19.Dezember geht das Festival im Schrobenhausener Jugendzentrum Zoom weiter.

Den Auftakt macht der Augsburger Singer Songwriter Matou mit eher ruhigeren Tönen.

Indiepop à la Cardigans präsentiert danach die junge Aichacher Band Tom, Dick and Harry, die dieses Jahr den 2.Platz beim Ausburger „Band des Jahres“ Wettbewerbs belegte.

Mit Keegan aus Köln, wurde eine Indiepopband mit Hitqualität engagiert. Auf ihrer Deutschlandtour machen die vier Jungs Halt in Schrobenhausen. Sie werden gerne mit Bands wie Franz Ferdinand und Bloc Party verglichen.

Die Schrobenhausener Urgesteine Lobster Club zaubern in bekannter Manier zeitlosen Rocksound auf die Bühne, bevor mit The Sensational Skydrunk Hearbet Orchestra der Headliner für den Abschluss des Abends sorgt.
Ihre Single „Don´t worry be happy” lief in diesem Jahr bundesweit auf zahlreichen Radiostationen. Ihre wahre Stärke zeigt die neun Mann starke Combo jedoch live. Mit ihrer Mischung aus Ska, Reggae und Rock bringen sie das Publikum regelmässig zum Tanzen, ein perfekter Ausklang.

Am Samstag eröffnen Amor&Phelia, ein Nebenprojekt von Anke Orschniak, ihres Zeichens Sängerin bei der Berliner Band Loosavanna. Punkige Töne mit Ohrwurmcharakter sind zu erwarten.

Mit Stuttgarts Indie – Überflieger Submarien konnten die Veranstalter die Gewinner des „Deutschen Rockpreises 2006“ nach Schrobenhausen holen. Der Sound der Band wird bestimmt von Sängerin Barbara Padron Hernandez, die sich wie immer auf der Bühne voll und ganz austoben wird.

Mit Instrument kommt eine neue Combo aus München, die eigentlich gar nicht mehr so neu ist. Drei der vier Mitglieder spielten vorher bei der allseits bekannten Augsbuger Formation Cosmic Casino. Mit Markus Schäfer ist auch ein waschechter Schrobenhausener mit von der Partie.

Danach werden Carrie Anne ihre neuen Songs dem Publikum präsentieren. Die Band arbeitet seit Wochen an ihrem ersten Album, was Anfang nächsten Jahres erscheinen wird. Emokracher mit Hang zum Sphärischen.

Als letzter Act des Festivals stellen Tonair Songs ihres kürzlich erschienenen Albums „Back in the Nienties“ vor. „Mehr Pop als Indie, mehr London als München“, schrieb die Süddeutsche Zeitung sehr treffend.

Quelle: AB Concerts




zurück zur Hauptauswahl

 

men_right_top
men_right_bottom
men_right_top

Wetter in Neuburg:

Temperatur: -1.4°
Bewölkt

Windgeschw. : 10.8
Luftfeucht. : 89%

Mehr Wetter

men_right_bottom
men_right_top

Zufallsbild aus der Gallerie:

men_right_bottom
men_right_top
 

Umfrage:

 
Wie finden Sie es, dass GB nicht mehr in der EU ist?

 Gut
 nicht gut
 ist mir Egal


men_right_bottom
men_right_top
men_right_bottom
men_right_top

Linkempfehlungen:

men_right_bottom
men_right_top

Spruch des Moments:


men_right_bottom
men_right_top

men_right_bottom
 


Notice: Undefined variable: headline in /kunden/108065_86633/webseiten/brennessel/fuss.php on line 498
.

zurück nach oben

 
copyright (c) 1998-2018 texte&bilder&informationen ausser eigens vermerkt: brennessel magazin, neuburg