brennessel Magazin Online - seit 1995
Neuburg, 06.07.2020 - 02:02 Uhr
spacespacespace
men_links_top
men_left_bottom
men_links_top
Die Koepfe der Region exclusiv auf brennessel.com In kontinuierlich aktualisierten Nachrichtenquellen suchen
men_left_bottom
men_links_top
men_left_bottom
men_links_top

  werbung:

men_left_bottom

Dialekte im AltmĂŒhl-Jura-Raum: Auftaktveranstaltung zu Forschungsprojekt der KU in Kipfenberg am 28. Oktober


26. Oct. 2010 - 11:31

Wie wichtig ist der Dialekt fĂŒr die IdentitĂ€t der Sprecher einer Region? Wie steht es um die Dialektkompetenz der jungen Generation?

Diese Fragen stehen im Mittelpunkt des Projektes „Sprachkultur im Jura-AltmĂŒhl-Raum“ des Lehrstuhls fĂŒr Didaktik der Deutschen Sprache und Literatur an der Katholischen UniversitĂ€t EichstĂ€tt-Ingolstadt (KU). UnterstĂŒtzt wird das Vorhaben vom Bayerischen Kultusministerium. Am Donnerstag, 28. Oktober 2010, findet um 17 Uhr die Auftaktveranstaltung zum Projekt im BĂŒrger- und Kulturzentrum „Krone“ in Kipfenberg unter anderem mit Vertretern von Kommunen und Schulen statt. Interessierte sind dazu ebenfalls eingeladen. In Kooperation mit dem Kultusministerium und den Kommunen des Vereins AltmĂŒhl-Jura (Altmannstein, Beilngries, Denkendorf, Kinding, Kipfenberg, Titting, Walting, Berching, Breitenbrunn, Dietfurt und Greding) soll die regionale Sprachkultur der AltmĂŒhl-Jura-Gemeinden neu belebt werden. Der Dialekt ist ein Thema, das alle in der Region betrifft: Deshalb sind die Wissenschaftler bei der Umsetzung des Projektes auf Vereine, Heimatforscher, Musikgruppen, Lehrer und SchĂŒler angewiesen, um das Projekt im Jahr 2012 erfolgreich abschließen zu können. Dabei werden Schulen und KindergĂ€rten befragt sowie die möglichen ZusammenhĂ€nge von Dialektkompetenz, Beherrschung der Standardsprache und Fremdspracherwerb an den Schulen im Projektgebiet untersucht. Als dialektale Referenz werden zudem mit Ă€lteren Personen Zeitzeugen-GesprĂ€chen und Interviews durchgefĂŒhrt. Nach Abschluss der Erhebungsphase werden die gewonnenen Erkenntnisse in Projekten wie beispielsweise einem „Sprechenden Sprachatlas“ fĂŒr die AltmĂŒhl-Jura-Region sowie einem „Lebendigen Kulturkalender“ einfließen. Zudem sind Theater-Workshops, Musik-, Lyrik- und Filmwettbewerbe und Autorenlesungen geplant, um die Dialekte in der AltmĂŒhl-Jura-Region weiter zu fördern. Finanziert wird das Projekt aus Mitteln des Kulturfonds Bayern fĂŒr innovative Bildungsprojekte. FĂŒr Nachfragen zu diesem Projekt wenden Sie sich bitte an Dr. Monika Raml (Projektleitung) Lehrstuhl Didaktik der Deutschen Sprache und Literatur Tel.: 08421/931533 E-Mail: monika.raml@ku-eichstaett.de oder Annika Hausner Dipl.-Journalistin Tel.: 0173/5189768 E-Mail: annika.hausner@ku-eichstaett.de

Katholische UniversitÀt EichstÀtt-Ingols

« Voriger Artikel | Nächster Artikel »


zurück zur Hauptauswahl

 

men_right_top
men_right_bottom
men_right_top
 

Umfrage:

 
Coronavirus?

 Natürlicher Ursprung
 Biowaffe
 Panikmacher


men_right_bottom
men_right_top
men_right_bottom
men_right_top

Linkempfehlungen:

men_right_bottom
men_right_top

Spruch des Moments:


men_right_bottom
men_right_top

men_right_bottom
 


Notice: Undefined variable: headline in /kunden/108065_86633/webseiten/brennessel/fuss.php on line 259
.

zurück nach oben

 
copyright (c) 1998-2020 texte&bilder&informationen ausser eigens vermerkt: brennessel magazin, neuburg | Datenschutzerklärung