brennessel Magazin Online - seit 1995
Neuburg, 23.03.2019 - 10:24 Uhr
spacespacespace
men_links_top
men_left_bottom
men_links_top
Die Koepfe der Region exclusiv auf brennessel.com In kontinuierlich aktualisierten Nachrichtenquellen suchen
men_left_bottom
men_links_top
men_left_bottom
men_links_top

  werbung:

men_left_bottom


Rubrik: Regional

10.January.2011

Dialekt-„Hauptstadt“ des Altmühl-Jura-Raums gesucht: Umfrage läuft noch bis 15. Januar

« Voriger Artikel | Nächster Artikel »

Forschungsprojekt „Sprache im Fluss: Sprachkultur im Altmühl-Jura-Raum“ von Katholischer Universität und Altmühl-Jura e.V.

Die Resonanz auf das im Herbst 2010 gestartete Dialektforschungs-Projekt „Sprache im Fluss“ im Altmühl-Jura-Raum ist überaus positiv: Rund 300 Fragebögen wurden bisher online ausgefüllt, zudem haben die elf Kommunen des Altmühl-Jura e. V. (Altmannstein, Beilngries, Berching, Breitenbrunn, Denkendorf, Dietfurt, Greding, Kinding, Kipfenberg, Titting und Walting) rund 23.000 Druckfragebögen an die Haushalte verteilt. Untersucht werden soll, wie es um die Mundart in der Region steht und wie sich Dialekt fördern lassen.

Wie Projektleiterin Dr. Monika Raml vom Lehrstuhl Deutschdidaktik der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt und Dr. Andreas Donaubauer vom Institut für Geodäsie und Photogrammetrie an der ETH Zürich feststellen, liegt Dietfurt momentan in der Online-Teilnahme auf Platz 1, gefolgt von Obermässing und Kinding. Der Geodatenspezialist Donaubauer hat die interaktive Karte auf der Homepage des Projekts (www.sprache-im-fluss.de) erstellt, auf einzelne Orte abhängig von der Teilnehmerzahl hervorgehoben werden.

Die „Dialekt-Hauptstadt“ der Altmühl-Jura-Region wird dann aus allen eingereichten Druck- und Onlinefragebögen gemeinsam ermittelt – der Ort mit den meisten Teilnehmern gewinnt. „Die zahlreichen Rückmeldungen und positiven Kommentare freuen uns sehr“, meint die Projektleiterin. „Nur für den Nordosten des Untersuchungsgebietes wünschen wir uns eine noch größere Beteiligung.“

Bis zum 15. Januar können die ausgefüllten Druckfragebögen an die jeweiligen Gemeinden oder an die Uni (KU Eichstätt-Ingolstadt, Dr. Monika Raml, Universitätsallee 1/Postfach 44, 85071 Eichstätt) retourniert werden. Die Online-Befragung auf www.sprache-im-fluss.de läuft sogar noch bis zum 15. Februar.

Quelle: Katholischen Universität Eichstätt-Ingol




zurück zur Hauptauswahl

 

men_right_top
men_right_bottom
men_right_top
men_right_top

Zufallsbild aus der Gallerie:

men_right_bottom
men_right_top
 

Umfrage:

 
Sind Sie gerne in Neuburg

 Ja
 Nein
 Ich wohne nicht hier


men_right_bottom
men_right_top
men_right_bottom
men_right_top

Linkempfehlungen:

men_right_bottom
men_right_top

Spruch des Moments:


men_right_bottom
men_right_top

men_right_bottom
 


Notice: Undefined variable: headline in /kunden/108065_86633/webseiten/brennessel/fuss.php on line 290
.

zurück nach oben

 
copyright (c) 1998-2019 texte&bilder&informationen ausser eigens vermerkt: brennessel magazin, neuburg | Datenschutzerklärung