brennessel Magazin Online - seit 1995
Neuburg, 12.11.2019 - 01:37 Uhr
spacespacespace
men_links_top
men_left_bottom
men_links_top
Die Koepfe der Region exclusiv auf brennessel.com In kontinuierlich aktualisierten Nachrichtenquellen suchen
men_left_bottom
men_links_top
men_left_bottom
men_links_top

  werbung:

men_left_bottom

Rubrik: Ausland

07.September.2019

Tödliche Unfälle in Tirol

« Voriger Artikel | Nächster Artikel »

Innsbruck: In den Tiroler Alpen sind innerhalb eines Tages drei Deutsche tödlich verunglückt. Schlechtes Wetter erschwerte die Rettungseinsätze, wie die österreichische Polizei am Samstag in Innsbruck bekanntgab.

Trauriges Wochenende in den österreichischen Alpen: Drei deutsche Männer sind unabhängig voneinander auf einem Gletscher, einem Berggrat und in einem Klettergarten tödlich verunglückt.

50-Jähriger stürzt in Lechtaler Alpen in die Tiefe

In den Lechtaler Alpen stürzte am Freitag ein 50-Jähriger aus der Nähe von Stuttgart rund 250 Meter über felsiges Gelände in der Tiefe. Der Mann, der mit drei anderen Bergsteigern unterwegs war, war im Nebel auf dem leicht beschneiten Untergrund gestolpert und abgestürzt.

Wegen der schlechten Sichtverhältnisse mussten die Bergretter statt mit dem Hubschrauber zu Fuß zu der Unfallstelle aufsteigen. Erst am Samstagmorgen konnte der Mann dann mittels eines Hubschraubers geborgen werden. Für ihn kam jede Hilfe zu spät.

Tödlicher Unfall in den Ötztaler Alpen

Ein weiterer, ebenfalls 50 Jahre alter Bergsteiger aus der Nähe von Dortmund verunglückte bei einem Sturz in eine Gletscherspalte auf der Wildspitze in den Ötztaler Alpen. Er war als Teil einer fünfköpfigen Gruppe zu dem 3.768 Meter hohen Gipfel aufgebrochen.

Auch zwei weitere Bergsteiger aus der Seilschaft des 50-Jährigen stürzten mit ab und wurden bei dem Unfall verletzt. Einer von ihnen konnte mit dem Mobiltelefon einen der zwei zuvor umgekehrten Kollegen kontaktieren, der daraufhin Rettungskräfte alarmierte.

Aufgrund schwieriger Wetterbedingungen erreichten Helfer die Unfallstelle erst nach einigen Stunden. Der 50-Jährige wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in eine Klinik nach Innsbruck gebracht, wo er in der Nacht zum Samstag verstarb.
60-Jähriger stirbt bei Klettergarten-Besuch

Tödlich endete am Freitag auch ein Besuch im Klettergarten Tieftal im Tiroler Nassereith für einen 60-Jährigen aus Pforzheim. Der Mann stürzte dort ohne äußerlich erkennbare Ursache in sein Seil und blieb kopfüber hängen.

Seine zwei Begleiter, darunter ein Kletterführer, bargen ihn und riefen die Rettung. Eine Notärztin konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. - BR

Quelle: Rundschau-Newsletter




zurück zur Hauptauswahl

 

men_right_top
men_right_bottom
men_right_top
 

Umfrage:

 
Sind Sie gerne in Neuburg

 Ja
 Nein
 Ich wohne nicht hier


men_right_bottom
men_right_top
men_right_bottom
men_right_top

Linkempfehlungen:

men_right_bottom
men_right_top

Spruch des Moments:


men_right_bottom
men_right_top

men_right_bottom
 


Notice: Undefined variable: headline in /kunden/108065_86633/webseiten/brennessel/fuss.php on line 259
.

zurück nach oben

 
copyright (c) 1998-2019 texte&bilder&informationen ausser eigens vermerkt: brennessel magazin, neuburg | Datenschutzerklärung