brennessel Magazin Online - seit 1995
Neuburg, 17.02.2020 - 17:57 Uhr
spacespacespace
men_links_top
men_left_bottom
men_links_top
Die Koepfe der Region exclusiv auf brennessel.com In kontinuierlich aktualisierten Nachrichtenquellen suchen
men_left_bottom
men_links_top
men_left_bottom
men_links_top

  werbung:

men_left_bottom

Ausstellung illustriert Grenzen und Wert von Zeit


24. Jan. 2020 - 12:59

EichstĂ€tt, 24. Januar 2020 (upd) – Die Auseinandersetzung mit dem flĂŒchtigen PhĂ€nomen der Zeit steht im Mittelpunkt einer neuen Ausstellung in der Galerie der Katholischen UniversitĂ€t EichstĂ€tt-Ingolstadt.

Sie ist das Ergebnis einer Kooperation der Professur fĂŒr KunstpĂ€dagogik sowie des Lehrstuhls fĂŒr Philosophie an der KU anlĂ€sslich der Kleinen-FĂ€cher-Woche an der KU. Unter der Leitung von Dozentin Petia Knebel haben sich Kunststudierende mit unterschiedlichen Herangehensweisen und technischen Mitteln dem Thema angenĂ€hert. „Die Zeit ist eines der wertvollsten Dinge und ist trotzdem so schwer zu greifen“, sagte Knebel bei der Vernissage am Mittwoch. Zu sehen sind Rauminstallationen, Malereien, Skulpturen, Fotografien und Werke, die zum Ausprobieren einladen. In ihrem Kunstwerk „A time-criticizing robot speaking emotionally“ etwa beschĂ€ftigt sich Klara Leidl mit TĂ€tigkeiten, fĂŒr die meist zu wenig Zeit bleibt. Hinter einem blauen Duschvorhang verstecken sich Kopfhörer, durch die eine computergenerierte Stimme Fragen stellt, die einem vielleicht erst dann einfallen, wenn man gerade unter der Dusche steht, wie beispielsweise „Wann habe ich meine Großeltern zuletzt besucht?“ Der Philosoph Augustus Aurelius sagte: „Was ist also die Zeit? Wenn mich niemand darĂŒber fragt, so weiß ich es; wenn ich es aber jemandem auf seine Frage erklĂ€ren möchte, so weiß ich es nicht.“ Doch genau dieser Herausforderung nahmen sich die Philosophie-Studierende unter der Leitung des Philosophie-Dozenten Dr. Tobias Holischka an und versuchten, mit logischen Mitteln ĂŒber die Grenzen der Zeit zu gehen. Dabei wurden auf viele verschiedene Fragen Antworten gegeben: Gibt es einen Anfang der Zeit? Wie unendlich sind Vergangenheit und Zukunft? Wie frei ist der Mensch? Neben den AusstellungsstĂŒcken der KunstpĂ€dagogik und Philosophie stellt der Keramikkurs von Ingrid HĂ€ring-Guggenberger ebenfalls Kunstwerke zum Thema Zeit aus. Die Ausstellung ist bis zum 9. April wĂ€hrend der Öffnungszeiten der Galerie der UniversitĂ€t (Marktplatz 18, EichstĂ€tt; montags bis donnerstags, 9-16 Uhr) zu sehen. - Katja Ossiander

KU EichstÀtt-Ingolstadt

« Voriger Artikel | Nächster Artikel »


zurück zur Hauptauswahl

 

men_right_top
men_right_bottom
men_right_top
 

Umfrage:

 
War 2019 ein gutes Jahr für Sie?

 Ja
 Nein
 Weiss nicht so genau


men_right_bottom
men_right_top
men_right_bottom
men_right_top

Linkempfehlungen:

men_right_bottom
men_right_top

Spruch des Moments:


men_right_bottom
men_right_top

men_right_bottom
 


Notice: Undefined variable: headline in /kunden/108065_86633/webseiten/brennessel/fuss.php on line 259
.

zurück nach oben

 
copyright (c) 1998-2020 texte&bilder&informationen ausser eigens vermerkt: brennessel magazin, neuburg | Datenschutzerklärung