brennessel Magazin Online - seit 1995
Neuburg, 19.09.2020 - 23:17 Uhr
spacespacespace
men_links_top
men_left_bottom
men_links_top
Die Koepfe der Region exclusiv auf brennessel.com In kontinuierlich aktualisierten Nachrichtenquellen suchen
men_left_bottom
men_links_top
men_left_bottom
men_links_top

  werbung:

men_left_bottom

Holocaust-Gedenktag in Passau: Weit weg vom "Nie wieder"


24. Jan. 2020 - 17:47

Passau: Beim trinationalen Gedenktag an die Opfer der Nationalsozialisten in Passau haben Vertreter aller teilnehmenden Länder eine wehrhafte Demokratie gefordert. Besonders Landtagspräsidentin Ilse Aigner (CSU) fand deutliche Worte.

Landtagspr√§sidentin Ilse Aigner (CSU) hat beim Dreil√§nder-Holocaust-Gedenktag in Passau deutliche Worte gefunden: "Wir konnten das Versprechen 'Nie wieder!' nicht halten. Antisemitismus und andere Formen der Menschenfeindlichkeit sind nach wie vor verbreitet." Aigner forderte au√üerdem alle Demokraten auf, die Freiheit zu verteidigen: "Anfeindungen und Ausgrenzungen sind nicht nur Probleme einer betroffenen Gruppe", betonte sie. "Hass ist digital schon grenzenlos und tobt auch analog immer h√§ufiger und heftiger." Demokraten sollen Freiheit verteidigen Aigner forderte in ihrer Rede au√üerdem alle Demokraten auf, die Freiheit zu verteidigen: "Anfeindungen und Ausgrenzungen sind nicht nur Probleme einer betroffenen Gruppe", betonte sie. "Hass ist digital schon grenzenlos und tobt auch analog immer h√§ufiger und heftiger." Historisches Geschehen m√ľsse wachgehalten werden Kein menschlicher Abgrund sei tiefer gewesen, als die massenhafte Vernichtung der Juden, sagte der Direktor der Stiftung Bayerische Gedenkst√§tten, Karl Freller. "Wer daraus nicht lernen will, ist eine Gefahr f√ľr die Zukunft." Da die Zeugen der Zeit des grenzenlosen Mordens weniger w√ľrden, sei es umso mehr von zentraler Bedeutung, das historische Geschehen im Bewusstsein der Menschen wachzuhalten. Grauen darf sich nicht wiederholen Der Vorsitzende des Abgeordnetenhauses des tschechischen Parlaments, Radek Vondr√°cek, sagte in seiner Rede, er sch√§tze es sehr, dass heute mitten in Europa an diese grausigen Ereignisse erinnert wird, da "das friedliche Zusammenleben der demokratischen V√∂lker in Europa durch unsere gemeinsame √úberzeugung begr√ľndet ist, dass wir nicht zulassen d√ľrfen, dass sich dieses Grauen wiederholt." Passau als Ort f√ľr den l√§nder√ľbergreifenden Gedenkakts Der Gedenktag an die Opfer der Nationalsozialisten in Passau war der erste, den Vertreter aus Bayern, Tschechien und √Ėsterreich gemeinsam begingen. Hintergrund des Gedenktages ist die Befreiung des Konzentrationslagers Ausschwitz vor 75 Jahren. F√ľr den l√§nder√ľbergreifenden Gedenkakt w√§hlten der Bayerische Landtag und die Stiftung Bayerische Gedenkst√§tten die kreisfreie Universit√§tsstadt Passau, in deren Umgebung w√§hrend der NS-Zeit drei Au√üenlager des Konzentrationslagers Mauthausen bestanden. Hier starben zwischen 1938 und 1945 mindestens 90.000 Menschen. Vor der Veranstaltung hatten die Delegationen aus den drei L√§ndern gemeinsam mit √úberlebenden und Vertretern der Opfergruppen am Passauer Mahnmal f√ľr die Opfer des Nationalsozialismus einen Kranz niedergelegt. - BR

Rundschau-Newsletter

« Voriger Artikel | Nächster Artikel »


zurück zur Hauptauswahl

 

men_right_top
men_right_bottom
men_right_top
 

Umfrage:

 
Coronavirus?

 NatŁrlicher Ursprung
 Biowaffe
 Panikmacher


men_right_bottom
men_right_top
men_right_bottom
men_right_top

Linkempfehlungen:

men_right_bottom
men_right_top

Spruch des Moments:


men_right_bottom
men_right_top

men_right_bottom
 


Notice: Undefined variable: headline in /kunden/108065_86633/webseiten/brennessel/fuss.php on line 259
.

zurück nach oben

 
copyright (c) 1998-2020 texte&bilder&informationen ausser eigens vermerkt: brennessel magazin, neuburg | Datenschutzerklšrung