brennessel Magazin Online - seit 1995
Neuburg, 20.06.2019 - 16:14 Uhr
spacespacespace
men_links_top
men_left_bottom
men_links_top
Die Koepfe der Region exclusiv auf brennessel.com In kontinuierlich aktualisierten Nachrichtenquellen suchen
men_left_bottom
men_links_top
men_left_bottom
men_links_top

  werbung:

men_left_bottom


Rubrik: Verkehr

06.October.2006

Verkehrsfreigabe A 6

« Voriger Artikel | Nächster Artikel »

Deutsch-tschechische Verkehrsfreigabe der A 6/D 5 vom Autobahnkreuz Oberpfälzer Wald (A 93) bis Prag. Beckstein: "A 6/D 5 ist de facto Verkehrsprojekt Europäische Einheit"

Mit der heutigen Verkehrsfreigabe bei Vohenstrauß ist die A 6 zwischen der "Ostbayernautobahn" A 93 und der Grenze bei Waidhaus auf 34 Kilometer Länge fertig gestellt.

Dafür wurden 210 Millionen Euro investiert. Zusammen mit der gestrigen Freigabe der D 5-Umfahrung von Pilsen auf tschechischer Seite besteht erstmals eine durchgehende Autobahnverbindung zwischen Prag und dem deutschen Autobahnnetz.

Bei der gemeinsamen deutsch-tschechischen Verkehrsfreigabe am 6. Oktober 2006 am Grenzübergang bei Waidhaus betonte Innenminister Günther Beckstein: "Die Autobahn A 6/D 5 ist de facto ein Verkehrsprojekt Europäische Einheit.

Daher freue ich mich, dass Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee mit seiner Teilnahme an dieser Veranstaltung ein positives Zeichen für den zügigen Weiterbau der A 6 auch westlich der A 93 bis Amberg und für die durchgehende Fertigstellung bis zum Jahr 2008 setzt". Beckstein begrüßte besonders seinen tschechischen Kollegen, Minister Ales Rebicek.

Zwischen der deutsch-tschechischen Grenze bestehen insgesamt sieben Grenzübergänge im Zuge von Bundesfernstraßen. Die Autobahn A 6/D 5 ist dabei die wichtigste Straßenverbindung zwischen Bayern und Tschechien. In Waidhaus fuhren im Jahr 2005 über 1,8 Millionen Lkw über die Grenze.

Damit benutzen mehr als die Hälfte der Lkws zwischen Bayern und Tschechien diesen Autobahngrenzübergang. Mit der durchgehenden Fertigstellung der A 6 zwischen der A 93 und der tschechischen Grenze werden die Gemeinden entlang der bisherigen B 14 erheblich vom Durchgangsverkehr entlastet.

"Eine vollständige Entlastung vom Transitverkehr und damit auch der Ortsdurchfahrten von Hirschau und Schnaittenbach sowie von Schwarzenfeld wird jedoch erst durch den Lückenschluss der A 6 zwischen der Anschlussstelle Amberg-Ost und dem Autobahnkreuz Oberpfälzer Wald erreicht.

Im Interesse der leidgeprüften Anwohner geht es mit hohem Tempo vorwärts. Da der Termin 2008 unbedingt einzuhalten ist, benötigen wir für 2006 dringend zusätzliche Mittel.

Ich hoffe hier auf Ihre Unterstützung, Kollege Tiefensee", richtet sich Beckstein an den Bundesverkehrsminister. Der rund 20 Kilometer lange Lückenschluss kostet 168 Millionen Euro und ist mit neun Großbrücken derzeit die größte Baustelle in Bayern.

Quelle: Bayerisches Staatsministerium des Innern




zurück zur Hauptauswahl

 

men_right_top
men_right_bottom
men_right_top
men_right_top

Zufallsbild aus der Gallerie:

men_right_bottom
men_right_top
 

Umfrage:

 
Sind Sie gerne in Neuburg

 Ja
 Nein
 Ich wohne nicht hier


men_right_bottom
men_right_top
men_right_bottom
men_right_top

Linkempfehlungen:

men_right_bottom
men_right_top

Spruch des Moments:


men_right_bottom
men_right_top

men_right_bottom
 


Notice: Undefined variable: headline in /kunden/108065_86633/webseiten/brennessel/fuss.php on line 290
.

zurück nach oben

 
copyright (c) 1998-2019 texte&bilder&informationen ausser eigens vermerkt: brennessel magazin, neuburg | Datenschutzerklärung