brennessel Magazin Online - seit 1995
Renaissance: Wiedergeburt der Antike?
Neuburg, 22.09.2020 - 06:23 Uhr
spacespacespace
men_links_top
men_left_bottom
men_links_top
Die Koepfe der Region exclusiv auf brennessel.com In kontinuierlich aktualisierten Nachrichtenquellen suchen
men_left_bottom
men_links_top
men_left_bottom
men_links_top

  werbung:

men_left_bottom

Renaissance: Wiedergeburt der Antike?

Vom Wort her heißt Renaissance Wiedergeburt der Antike

Tatsächlich ging es vielen ihrer Protagonisten darum, nach einem als finster empfundenen Mittelalter wieder Anschluss zu finden an die Höhe der antiken Zivilisation, wenn auch nur wenige radikale Geister wie der 1600 verbrannte Giordano Bruno die Christianisierung rückgängig machen wollten. Beendet ist die Renaissance mit der Vorstellung, man könne die Antike nicht nur wiedererreichen, sondern überflügeln. Heute freilich sehen wir im Abstand den Unterschied zwischen einer römischen und einer Renaissance- Medaille desselben Motivs deutlicher. Kaum ein mittelmäßiger Kunsthändler würde sich angeblich römische Kaiserbüsten als antik andrehen lassen, wie das damals der Fall war. Wir sehen aber auch, wie sehr die Renaissance eben doch Auftakt der Moderne ist, nicht zuletzt auch durch die Dynamik, die aus dem christlichen Dualismus kommt und der Antike fremd ist.

Am Mittwoch, 6.4., 19.30 Uhr , im Vortragssaal Bücherturm, Eintr. 7 €, Anmeld. unter 08431/9119

 

men_right_top
men_right_bottom
men_right_top
 

Umfrage:

 
Coronavirus?

 Natürlicher Ursprung
 Biowaffe
 Panikmacher


men_right_bottom
men_right_top
men_right_bottom
men_right_top

Linkempfehlungen:

men_right_bottom
men_right_top

Spruch des Moments:


men_right_bottom
men_right_top

men_right_bottom
 

Renaissance: Wiedergeburt der Antike? .

zurück nach oben

 
copyright (c) 1998-2020 texte&bilder&informationen ausser eigens vermerkt: brennessel magazin, neuburg | Datenschutzerklärung