brennessel Magazin Online - seit 1995
Kultur und mehr im April
Neuburg, 22.09.2020 - 07:41 Uhr
spacespacespace
men_links_top
men_left_bottom
men_links_top
Die Koepfe der Region exclusiv auf brennessel.com In kontinuierlich aktualisierten Nachrichtenquellen suchen
men_left_bottom
men_links_top
men_left_bottom
men_links_top

  werbung:

men_left_bottom

Kultur und mehr im April

Es ist einiges geboten in unserer Region. Hier finden Sie die interessantesten Veranstaltungen.

„Der Zauberberg“
Schauspiel nach Thomas Mann

Hans Castorp, der gerade sein Studium beendet hat, fährt in die Schweiz nach Davos. Bevor er seine Stellung auf einer Werft in seiner Heimatstadt antritt, will er hier seinen lungenkranken Cousin Joachim Ziemßen für drei Wochen besuchen. Die ungewohnte Landschaft und die Nähe des Todes erschließen dem jungen Mann eine fremde Welt und er gerät in den Sog des Zauberbergs. Er begegnet dem souveränen Hofrat Behrens, verliebt sich in die mondän-rätselhafte Clawdia, trifft auf den Humanisten Settembrini und erlebt dessen Auseinandersetzung mit dem Jesuiten Naphta. Erst nach sieben Jahren verlässt er den Zauberberg.
Termin: Di/Mi 24./25.4.07, 20 Uhr, im Stadttheater Neuburg

„Hirnrisse“
Kabarett mit Sigi Zimmerschied

„Niemandem glauben, am allerwenigsten sich selbst. Den Menschen in seiner Heillosigkeit und seinen Widersprüchen annehmen und die Groteske seiner Existenzbewältigungsversuche, inklusive der eigenen, mit wohligen Schauern und zornigem Lachen genießen“, sagte er einmal in einem Interview. Vielleicht ist das die beste Interpretation von „Hirnrisse“. Hier teilt er die Menschen in „Nuller“ bis „Zwölfer“ ein, je nachdem, wie viele Stahlnägel sie sich in den Kopf geschossen haben. „Zwölf Nägel im Schädel bedeuten Seligkeit, CSU, RTL, BMW, BWL ... Benedikt und Florian Silbereisen. Den SPDler erkennt man daran, dass er versucht, sich den dreizehnten in den Kopf zu hämmern - immer der bessere CSUler. Er sinniert über die „vielen Durchschnittssechser“, die „hartzigen Vierer“ und die empfindlichen „Nuller“, die ihre Wohnung kaum noch verlassen.
Bitterböses Polit-Kabarett serviert der Bühnenprofi mit der vordergründigen Gemütlichkeit urbayerischen Volkstheaters, vorgeführt mit einem wahren Gestik- und Mimikfeuerwerk.
Termin: Do 26.4., 20 Uhr, im Stadttheater Neuburg

Bayerisch-französisches Gemeinschaftskonzert in Oberhausen

Vom 28.4.–1.5. besucht die Harmoniemusik Bertry Frankreich zum 2. Mal die Blaskapelle Oberhausen. Die Partnerschaft entstand durch eine französische Austauschschülerin, die mehrere Monate in Unterhausen gewohnt und in der örtlichen Blaskapelle mitgespielt hatte. Gegenbesuche fanden 2002 und 2006 statt. Bei einer Führung durch Neuburg’s Altstadt und Schloss will man den Gästen die regionalen Sehenswürdigkeiten zeigen. Höhepunkt des Besuchs ist das deutsch-französische Gemeinschaftskonzert am Sonntag mit der Harmoniemusik Bertry und der Blaskapelle Oberhausen in der Mehrzweckhalle Oberhausen, wozu alle interessierten Musikfans herzlich eingeladen sind (Eintritt 5 Euro). Zünftig wird es am Montag beim „Bayerischen Abend“ mit Wettbewerben im Masskrugschieben, Baumsägen etc. in der Mehrzweckhalle. Hier ist der Eintritt frei.
Termine: So 29.4., 20 Uhr Gemeinschaftskonzert, Mo 30.4., 20 Uhr Bayerischer Abend, Mehrzweckhalle Oberhausen

Für Ostern vormerken: Führungen in Neuburg

Viele Einheimische kennen zwar die Sehenswürdigkeiten fremder Länder, doch bei der Frage nach historischen Highlights vor der eigenen Haustüre, müssen sie beschämt eingestehen, dass sie z.B. noch nie die Flämische Barockmalerei im Schloss oder das Schlossmuseum besucht haben. Der ideale Weg, die Geschichte seiner Heimatstadt näher kennen zu lernen, ist eine Stadtführung, die sich auch als kultureller Programmpunkt für Klassentreffen, Firmenjubiläen oder Geburtstagsfeiern eignet. An den Osterfeiertagen, sowie ab 1. Mai wird wieder jeden Sonn- und Feiertag um 14.30 Uhr eine Führung durch die Altstadt von Neuburg angeboten (4 Euro pro Person). Treffpunkt: Touristinfo (Tel. 0 8431/55-240, e-mail: tourismus@neuburg-donau.de). Zusätzlich finden Führungen durch die Ausstellung „Flämische Barockmalerei“ im Schloss statt (Führung 3 Euro, zuzügl. Eintrittspreis 5 bzw. 4 Euro). Die erste öffentliche Galerieführung ist heuer am Ostermontag, 9. April um 10.30 Uhr. (Mindestteilnahme 5 Personen). Selbstverständlich können auf Wunsch Gruppenführungen auch zu anderen Terminen erfolgen. Info und Anmeldung bei der Touristinfo.


Kinderführung im Schloss Neuburg

Barocke Gemälde zum Leben erwecken, Kleider, Tanz und Musik - sehen, hören, selber machen. Für Kinder im Alter von 6-10 Jahren. Anmeldung: 08431/644333. Materialkosten: 2 Euro pro Kind. Begleitpersonen benötigen eine Eintrittskarte.
Termin: So 22.4., 14 Uhr, Schloss Neuburg, Treffp. Kasse

„Die kleine Raupe“
Marionetten-Spiel (ab 3 Jahre)

Eine kleine, überaus hungrige Raupe frisst sich durch viele leckere Sachen und wird größer und größer. Mit ihrem Freund, dem Schmetterling, steht sie viele Abenteuer durch. Aber schafft sie, einmal mit ihm durch die Luft zu fliegen?
Termin: So 22.4.07, 16 Uhr, Loibl-Haus, Neuburg

„Im weißen Rössl“
Singspiel mit dem Neuburger Volkstheater

Jeder kennt die Geschichte: Hochsaison am Wolfgangsee und volles Haus im „Rössl“: der ewig nörgelnde Fabrikant Giesecke mit seiner Tochter Ottilie, Stammgast Dr. Siedler, der sparsame Prof. Hinzelmann mit Tochter Klärchen, seine Majestät der Kaiser, sowie Siegesmund Sülzheimer, der bekanntlich ja „nichts dafür kann, dass er so schön ist“. Alle sind zufrieden bei Sommer, Sonnenschein und blühender Bergidylle. Nur Kellner Leopold nicht, denn er ist unglücklich verliebt in seine Chefin, die „Rössl“-Wirtin. Ein Singspiel mit Melodien, die längst zu Evergreens geworden sind. Kartenvorverkauf an allen bekannten Vorverkaufsstellen.
Termine: So 8./13./14./20.“1.4. jeweils 20 Uhr im Stadttheater Neuburg

Eröffnung des „Oberndorfer Tillyweges“ & Aktion „Lechfloß“

Der "Oberndorfer Tillyweg – auf den Spuren der Schlacht bei Rain" wird genau am 375. Jahrestag des Ereignisses eröffnet. Auf einem rund 20 km langen Wander- und Radweg wird der Besucher zu den historischen Stätten der Schlacht am Lech von 1632 geführt. Fünf Themenstelen veranschaulichen das Schlachtgeschehen der siegreichen Truppen von Schwedenkönig Gustav II. Adolf gegen das ligistisch-bayerische Heer unter Führung von Johann Tserclaes Graf von Tilly. Zwei weitere Stelen stellen die Gemeinde Oberndorf am Lech beziehungsweise die Stadt Rain vor. Am gleichen Tag ist mit der Wiederholung der Aktion "Lechfloß" ein zweiter Brückenschlag zwischen den beiden Seiten des Flusses geplant. Erstmals fand die Aktion mit großem Besucherzuspruch am 26. September 2005 statt. Termin: So 15.4.07
Maimarkt in Rain
Die Rainer Jahrmärkte gehen in ihrer Tradition bis ins frühe 14. Jahrhundert zurück. Der Maimarkt war in vergangenen Zeiten stets am 1. Mai. Jetzt ist er am letzten Sonntag im April. Rund 100 Fieranten bilden stets Marktgassen auf beiden Seiten der Hauptstraße, der Einzelhandel öffnet zum verkaufsoffenen Nachmittag seine Geschäfte und am Oberen Eck findet von 14-15 Uhr ein Fahrradmarkt statt.
Termin: So 29.4.07, ab 10 Uhr, Rain, Hauptstraße

Mit Motorrad um die Welt - Teil 2

Zwei Jahre lang fuhr Angela Brandl allein mit ihrem Motorrad um die Welt. 70 000 Kilometer legte sie dabei zurück, fuhr elf Reifen platt und verbrauchte drei Kettensätze, während sie so unterschiedliche Länder wie den Iran, Pakistan, Indien, Nepal, Laos, Kambodscha, Australien, Neuseeland, Japan, Sibirien, die Mongolei und Russland durchstreifte. Besuchen Sie Teil 2 des Diavortrags mit den Ländern Australien, Neuseeland, Japan und den Heimweg.
Termin: Di 17.4., 19.30 Uhr, Pfarrsaal St. Peter, Neuburg

„Momentaufnahmen“
Ausstellung mit Gerhard Grünwald

Der in Schwandorf lebende Künstler kam über seine Ausbildung zum Architekten zur Zeichenkunst. In seinen Landschafts- und Städtebildern, hauptsächlich in Mischtechnik gefertigt, hält er Stimmungen in skizzenhaften Momentaufnahmen fest. Die Ausstellung im Stadtmuseum Neuburg, Weveldhaus (Altstadt) hat geöffnet bis 26.8.07, Di-So 10-18 Uhr.
Termin: Do 26.4.07, 19 Uhr (Ausstellungseröffnung), Stadtmuseum Neuburg

Konzerte in Neuburg

Zu ihrem Frühjahrskonzert lädt auch heuer die Stadtkapelle Neuburg in die Parkhalle ein, wo sie ein breites Spektrum ihres Könnens zeigen wird.
Termin: Sa 28.4.07, 19.30 Uhr, Parkhalle Neuburg
Zahlreiche Besucher zu ihrem Jahreskonzert wünscht sich auch die Musikschule Neuburg mit ihren Schülern. Kartenvorverkauf im Musikhaus ND, Oswaldplatz 1, Tel. 08431-7472.
Termin: So 29.4.07, 17 Uhr, Stadttheater Neuburg

Eichstätter Wanderwochen 2007

Eichstätt, zentral im Naturpark Altmühltal gelegen, lädt alle Wanderfreunde ein, die einmalige Landschaft rund um die barocke Bischofsstadt zu entdecken. Begleitet von ausgebildeten Naturpark- und Gästeführern erfährt man dabei Interessantes über die Geschichte, Natur und Kultur des Altmühltales. Jeweils fünf Wanderungen pro Woche stehen im April zur Auswahl. Nach jeder Tour kann man sich einer gemeinsamen Einkehr anschließen und wieder neue Kräfte tanken. Genau Infos unter www.eichstaett.de oder Tel. 08421/6001400.
Termin: 7. - 22.4.07, Treffpunkt je nach Wanderung

Eichstätt zum Kennenlernen

„Eichstätt zum Kennen lernen“ bietet sich als klassische Stadtführung an. Hierbei erkundet man den Marktplatz, den Dom, den barocken Residenzplatz und die prachtvolle, ehemals fürstbischöfliche Residenz. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Treffpunkt: Touristinfo, Eichstätt, Domplatz 8.
Termine: jeden Samstag, 13.30 Uhr bis 15 Uhr

Öffentliche Führung im Jura-Museum

Ein interessantes Ausflugsziel für die ganze Familie ist das Jura-Museum auf der Willibaldsburg in Eichstätt. Jeden Sonntag werden dort auch öffentliche Führungen angeboten. Mehr Infos unter www.jura-museum.de
Termine: jeden Sonntag, 14 – 15 Uhr

„Isar Indian Tour 2007“
mit Willy Michl

So einen wie ihn gibt es nicht zweimal auf diesem Planeten. Man kann ihn als bayerisches Original bezeichnen – nur muss man sich dabei sofort sämtliche Klischees wegdenken. Wer sonst rennt in voller Indianermontur inklusive ellenlangem, einsatzbereiten Skalpmesser und Medizinbeutel selbst bei Tag durch Schwabings Edelmeile ohne größere Verkehrsstaus zu verursachen? Ein gewohntes Bild, wenn der Michl auf Kriegspfad ist. Einer der letzten leibhaftigen Anarchisten aus Stoiber-Country schert sich einen Dreck um Urteile und Vorurteile seiner Landsleute und geht unbeirrt seinen Weg des größtmöglichen Widerstandes. Willy Michl, ein exzentrischer Künstler mit tief verwurzelter Musikalität, begnadeten Entertainer-Qualitäten, sensationellem Gedächtnis und der Fähigkeit auch über sich selbst lachen zu können. Wer einen Künstler erleben will, der mit seinem Publikum bei jeder Show einen musikalischen Adventure-Urlaub durchzieht, der ist hier genau richtig.
Termin: Sa 28.4., 20 Uhr, Wirthaus & Kleinkunst zum Gutmann, Eichstätt

„Da Huawa, da Meier und i“

Diese 3-köpfige „Musik-Kabarett-Kapelle“ bietet Volksmusik-Klamauk von der besten Sorte, selbst erdachte, erlebte und echte Wahr- und Unwahrheiten auf höchstem bayerischen Niveau. Wie hoch das ist, darf das Publikum selbst entscheiden. Der Inhalt ihres Programms ist ganz verschieden, mal ehrlich, mal ironisch und manchmal auch ganz schön bissig.
Termin: So 29.4., 20 Uhr, Wirtshaus & Kleinkunst zum Gutmann, Eichstätt

Black Music Performance Workshop
Gospel - Soul - Jazz

Einführung in die Afrikanische Musik: Dr. Joseph Matare; Gesang, Performance, Komposition: Sharon Harris, USA. Im Seminar arbeiten Sie an folgenden Themen: Verständnis für Afrikanische Musik, Verwandtschaft zwischen Afrikanischer und Amerikanischer Black Music, Stimmfarbe, Erkennung der Struktur eines Liedes, Ausdruck, Improvisation, Entspannung, Atemtechnik, Aussprache, Bewegung, Kennenlernen verschiedner Stilrichtungen der Black Music, harmonisches Singen in der Gruppe; Information und Anmeldung: Hotel am Fluss, Ingolstädter Str. 2, 86633 Neuburg, Tel. 08431/67680; Veranstalter: European IAM Institute for African Music
Termin: Sa-So 28./29.4.07, Neuburg

men_right_top
men_right_bottom
men_right_top
 

Umfrage:

 
Coronavirus?

 Natürlicher Ursprung
 Biowaffe
 Panikmacher


men_right_bottom
men_right_top
men_right_bottom
men_right_top

Linkempfehlungen:

men_right_bottom
men_right_top

Spruch des Moments:


men_right_bottom
men_right_top

men_right_bottom
 

Kultur und mehr im April.

zurück nach oben

 
copyright (c) 1998-2020 texte&bilder&informationen ausser eigens vermerkt: brennessel magazin, neuburg | Datenschutzerklärung