brennessel Magazin Online - seit 1995
TREFFPUNKT TEGERNSEE
Neuburg, 12.07.2020 - 17:47 Uhr
spacespacespace
men_links_top
men_left_bottom
men_links_top
Die Koepfe der Region exclusiv auf brennessel.com In kontinuierlich aktualisierten Nachrichtenquellen suchen
men_left_bottom
men_links_top
men_left_bottom
men_links_top

  werbung:

men_left_bottom

TREFFPUNKT TEGERNSEE

Nach zehn Jahren (nach „Der Geigenbauer von Mittenwald“ 1999) bringt das Neuburg Volkstheater wieder eine Uraufführung auf die Bühne des Stadttheaters

„TREFFPUNKT TEGERNSEE “
von Aksel Lund und Erik Radolf in einer Bearbeitung von Hermann J. Vief. Eine Operette in drei Akten mit der Musik von Leon Jessel (bekannt durch das „Schwarzwaldmädel“) Regie: Oliver Vief. Musikalische Leitung: Nikola Kloss

Premiere 12. April 2009 20:00 Uhr im Stadttheater Neuburg

Das Neuburger Volkstheater setzt diese Komödie mit über 30 Personen auf der Bühne und einem siebenköpfigen Orchester um. Die Inszenierung steht, lässt Regisseur Oliver Vief wissen, jetzt geht es an den Feinschliff, um rechtzeitig zur Premiere fertig zu sein. Als man vom Astoria-Verlag den Zuschlag für die Erstverwertung bekam, ging die Truppe um Gesamtleiterin Birgit Haußmann ans Werk, um wieder einmal eine große Herausforderung anzunehmen und zu meistern.

Die Jagdsaison am Tegernsee ist eröffnet, wenn sich der Vorhang hebt – nein - nicht nur ein prächtiger Eber geht dem Oberförster vor die Flinte auch so einige Tegernseer Frauen stehen im Visier der Männerwelt aus Nah und Fern. Der junge Rechtsanwalt Dr. Robert Krusius schaltet für seine Schwester eine Heiratsanzeige und damit beginnt ein riesiges Schauspiel im Seehotel zur Alten Post. Denn genau dort will sich Fräulein Krusius mit einem besagten Hans Schmidt zum ersten Tête-à-tête treffen. Wer hätte da gedacht, dass so einen Namen mehrere Herren tragen können. Da ist nun Einfallsreichtum gefordert, wenn man sich den richtigen Angebeteten zunächst mal mit Abstand betrachten möchte. Ob Gerti, die Tochter des Oberförsters, Christl, die Tochter des Briefträgers oder Martl, die Hausangestellte des Hotels – alle müssen herhalten um die Invasion der ganzen Herren Schmidt, vom reiselustigen Sachsen bis zum charmanten Schriftsteller, im Zaum zu halten. Bis es zu einem Happy End mit drei Paaren kommen kann, haben die Tegernseer allerhand zu tun.

Ihr Neuburger Volkstheater zeigt Lund und Radolfs musikalische Seeromanze »Treffpunkt Tegernsee« als Uraufführung. Lieder wie „Das Leben ist schön“, „Auf einen Mann wie mich, da kann man bau’n“, oder „Heut‘ möchte‘ ich in deinen Armen...“ aus der Feder des berühmten Operettenkomponisten Leon Jessel (Schwarzwaldmädel) werden schon bald zu Ohrwürmern werden. Freuen sie sich auf ein musikalisches Bühnenerlebnis mit wunderschönen Melodien.

Die weiteren Termine sind:

17. und 18. April 2009 20:00 Uhr
19. April 2009 11:00 Uhr und 19:00 Uhr
23./24./25. April 20:00 Uhr
26. April 2009 19:00 Uhr
im Stadttheater Neuburg

Neu ist, dass man vor den drei Sonntanabend-Vorstellungen am 12., 19. und 26. April um 18.00 Uhr (eine Stunde vor Beginn) im Theaterfoyer eine Einführung in das Stück bewundern kann.

Die Karten gibt es an den bekannten Neuburger Vorverkaufsstellen Touristinformation, Bücherturm am Seter Platz, Service-Center der Neuburger Rundschau und Donaukurier.

men_right_top
men_right_bottom
men_right_top
 

Umfrage:

 
Coronavirus?

 Natürlicher Ursprung
 Biowaffe
 Panikmacher


men_right_bottom
men_right_top
men_right_bottom
men_right_top

Linkempfehlungen:

men_right_bottom
men_right_top

Spruch des Moments:


men_right_bottom
men_right_top

men_right_bottom
 

TREFFPUNKT TEGERNSEE.

zurück nach oben

 
copyright (c) 1998-2020 texte&bilder&informationen ausser eigens vermerkt: brennessel magazin, neuburg | Datenschutzerklärung