brennessel Magazin Online - seit 1995
Ehekirchener Burschenverein feiert 100-Jähriges
Neuburg, 18.02.2020 - 20:45 Uhr
spacespacespace
men_links_top
men_left_bottom
men_links_top
Die Koepfe der Region exclusiv auf brennessel.com In kontinuierlich aktualisierten Nachrichtenquellen suchen
men_left_bottom
men_links_top
men_left_bottom
men_links_top

  werbung:

men_left_bottom

Ehekirchener Burschenverein feiert 100-Jähriges

vom 23. – 25. Mai

Es ist kein Geheimnis, dass die Ehekirchener Burschen gerne und kräftig feiern, dient es doch gar dem Vereinszweck, nämlich der Pflege des Brauchtums und der Geselligkeit! Auch dass sie was vom Organisieren großer Partys verstehen, haben sie schon oft bewiesen. Mit vollem Engagement arbeitete der Festausschuss daran, um ein schönes und würdiges Gründungsjubiläum vom 23. bis 25. Mai auf die Beine zu stellen. Angesichts des tollen Programms mit vielen Highlights für Jung, Alt und Mittel ist Durchhaltevermögen gefragt, weil man auch schon gar nichts davon versäumen sollte.

Acapulco-Night-Party
Das Festwochenende startet mit einer Acapulco-Night-Party, die zum „Event des Jahres“ werden soll. „Ein einzigartiges Beach-Ambiente“ mit separater Party- und Chill Out-Area versprechen die Burschen und haben sich dazu allerhand einfallen lassen: Beach-Ambiente auf 1.250 qm Indoorfläche, Havanna-Bar, Kokosnuss-Cocktails, Kaffee- und Prosseccobar, Gourmet-Paella von der GVE-Kochtruppe, kostenlose Blumenkränze, Strandliegen usw. Bikinigirls und Beachboys sind erwünscht, damit auch im 70.000 l fassenden Mega-Pool sich was rührt, genau wie nebenan in der großen Party-Area, wo DJ Werner & Tweety, sowie LJ Bull die Partystimmung zum Siedepunkt bringen wollen. Weitere Infos unter www.acapulco-night.de.

Bayerischer Abend, Umzug & Chlorfrei
Mit Musik ganz anderer Richtung, aber nicht weniger stimmungsvoll, geht es am Samstagabend mit den Oberhausener Straßenmusikanten weiter. Sie umrahmen die Mannschafts-Wettkämpfe beim Bayerischen Abend im Festzelt am Schulsportgelände und sind als Stimmungsgarant bayernweit bekannt. Der Hauptfesttag des Jubiläums ist natürlich der Sonntag. Beim Weckruf um 6 Uhr werden die meisten Ehekirchener wohl noch kaum ihren Bettzipfel loslassen wollen oder können. Ab 8 Uhr empfängt der Jubelverein mit seinen überaus charmanten Festdamen seinen Patenverein, den Burschenverein aus Buch-Holzkirchen, sowie die eingeladenen Vereine. Nach dem Frühschoppen formiert man sich zum gemeinsamen Kirchzug. Der Festgottesdienst wird von Ortspfarrer Stephan Spiegel zusammen mit dem ehemaligen Ortspfarrer, langjährigen Vereins-Präses und Schirmherrn Georg Kapfer zelebriert. Ab 11.30 Uhr gibt es Mittagessen und um 14 Uhr einen Festumzug durch Ehekirchen. Danach lässt der Jubelverein das Fest mit der bekannten und beliebten Stimmungsband „Chlorfrei“ ausklingen.

Vereinsgeschichte
Über das Gründungsjahr des „Kath. Burschenvereins Ehekirchen“ und über die ersten zwei Jahrzehnte gibt nur das Kassenbuch ein wenig Auskunft. So zählte der Verein 1908 21 Mitglieder und 20 Ehrenmitglieder. Zur Vorstandschaft gehörten im Gründungsjahr Vorstand Michael Ketzler, Kassier Johann Schmidhofer und Schriftführer Michael Leitenstern. Präses Lingg, Bruder des damaligen Bischofs Lingg, war es ein großes Anliegen, dass sich die Mitglieder seines Vereins am religiösen Leben der Pfarrei beteiligten. Viermal jährlich eine „Generalkommunion“, Gebetsbücher für alle Vereinsmitglieder – das „Katholisch“ war damals im Vereinsleben ein wesentlicher Punkt! Von Anfang an gehörte das Theaterspiel zum festen Programm des Burschenvereins. Die Vielzahl der Aufführungen, sechs z.B. in 1914, mag ein Beweis sein für das Können der damaligen Theatergruppe, rührt aber vielleicht auch daher, dass es kein Fernsehen oder sonstige Angebote dieser Art gab. Nur gelegentlich wurde damals diese Tradition unterbrochen. In der neueren Vereinsgeschichte kam das Theaterspielen zum Erliegen.

Wiedererstehung 1952
1952 wurde auf Wunsch von Pfarrer Dr. Anton Troll und unter der Begeisterung der männlichen Jugend von Ehekirchen eine Versammlung zur (Wieder)Gründung des Burschenvereins einberufen. Die neue Vorstandschaft unter Franz Wintermayr brachte wieder Schwung in den Verein. Am 7. Mai 1952 wurde die Durchführung einer großen Fahnenweihe mit Fahnenbraut, Festgottesdienst und Umzug beschlossen und bereits am 2. Juni 1952 fand das Fest statt!

Weitere Höhepunkte
In der Vereinsgeschichte gab es wie in jedem anderen Verein Höhen und Tiefen. Zu den positiven Erinnerungen zählen auch die Übernahme von drei Patenschaften, die deutsch-französischen Jugendbegegnungen, die Renovierung einer Kapelle, das Maibaum-Aufstellen mit Maifest, Rosenmontagsball, Judas-Feuer, Ausflüge, die Waldweihnacht, die Teilnahme am Hochzeitsfestumzug und weitere Aktionen zur Pflege des Brauchtums und der Geselligkeit. Das großartigste Fest in der Geschichte des Burschenvereins Ehekirchen war bisher das 80-jährige Gründungsjubiläum mit Fahnenweihe im Jahre 1988, das für alle Ansporn für das 100-jährige Gründungsjubiläum vom 23.-25. Mai ist.

men_right_top
men_right_bottom
men_right_top
 

Umfrage:

 
War 2019 ein gutes Jahr für Sie?

 Ja
 Nein
 Weiss nicht so genau


men_right_bottom
men_right_top
men_right_bottom
men_right_top

Linkempfehlungen:

men_right_bottom
men_right_top

Spruch des Moments:


men_right_bottom
men_right_top

men_right_bottom
 

Ehekirchener Burschenverein feiert 100-Jähriges.

zurück nach oben

 
copyright (c) 1998-2020 texte&bilder&informationen ausser eigens vermerkt: brennessel magazin, neuburg | Datenschutzerklärung