brennessel Magazin Online - seit 1995
Rund um die Sommerakademie
Neuburg, 22.09.2020 - 07:35 Uhr
spacespacespace
men_links_top
men_left_bottom
men_links_top
Die Koepfe der Region exclusiv auf brennessel.com In kontinuierlich aktualisierten Nachrichtenquellen suchen
men_left_bottom
men_links_top
men_left_bottom
men_links_top

  werbung:

men_left_bottom

Rund um die Sommerakademie

Der August in Neuburg an der Donau steht in diesem Jahr zum 27. Mal ganz im Zeichen von Kunst, Kultur und Musik, wenn am 31. Juli die Sommerakademie ihre Pforten öffnet. Doch nicht nur für zahlreiche Kursteilnehmer aus aller Welt ist dann einiges geboten – das umfangreiche Rahmenprogramm ist für alle offen.

Auftakt bildet am Sonntag, 31.7. um 18 Uhr in Schloss Grünau das Konzert „Musik aus 500 Jahren“. In den wunderschönen Räumen des Wittelsbacher Jagdschlosses spielen die anerkannten Dozenten für Alte Musik. Raum und Klang verbinden sich so zu einem gelungenen Gesamtkunstwerk. Am Donnerstag 4.8. wird dann die Ausstellung „Himmel & Hölle für Neuburg – Rubens kehrt zurück“ eröffnet. Seit April gibt es im Neuburger Schloss die „Staatsgalerie Flämische Barockmalerei“. Die Gedanken und Ideen der Kunstdozenten der Sommerakademie zu diesen Werken von Weltgeltung werden bis 11.9. im Rathausfletz zu sehen sein.

Ganz besondere musikalische Entdeckungen bietet jeder Jahr der Biagio-Marini-Wettbewerb. Bei diesem bayernweit einzigen Wettbewerb für Interpreten Alter Musik sind junge, zum Teil bereits international anerkannte Künstler, aber auch musikalische Neuentdeckungen im Konzert zu erleben. In diesem Jahr findet er am 3.8. statt. Beginn im Kongregationssaal ist um 20 Uhr.

In der Halbzeit der Sommerakademie gibt es dann wieder eine Reihe von Abschluss- und Teilnehmerkonzerten: Am 5. 8. spielen die Klassikkurse um 18 Uhr im Kongregationssaal, um 20 Uhr gibt der Chansonkurs von Gisela May im Stadttheater eine Kostprobe seines Könnens, anschließend ab 20.30 Uhr steht Jazz auf dem Programm.

Die zweite Woche wird am Sonntag, 7.8. mit einem Konzert der Klassikdozenten um 20 Uhr im Kongregationssaal eingespielt. Kontrastprogramm bietet am Dienstag, 9.8. um 20 Uhr das Jazzprogramm der Dozenten Hans Dekker, Klaus Ignatzek, Peter Weniger und Martin Wind im Stadttheater. Am 12.8. stehen wieder Teilnehmerabschlusskonzerte mit Klassik (18 Uhr im Kongregationssaal) und Jazz (20 Uhr Stadttheater) auf dem Programm.

Die Ergebnisse ihrer zweiwöchigen Arbeit im Jubiläumsjahr „500 Jahre Fürstentum Pfalz-Neuburg“ zeigen dann am Samstag 13.8. alle Teilnehmer der Sommerakademie. „Tag und Nacht der Kunst“ erstreckt sich ab 11 Uhr durch die ganze historische Altstadt. Überall ist dann die Begegnung mit den Bildenden Künstlern und Musikern möglich. Ein Höhepunkt dabei „Streetdance meets Kandinsky“ um 14 Uhr im Stadttheater. Die Performance haben die jugendlichen Teilnehmer des Kurses für Tanztheater erarbeitet.

Auch nach der Sommerakademie stehen im August noch zwei weitere Veranstaltungen in Neuburg auf dem Programm: So gibt es am 27.8. wieder eine Wanderlesung in den Räumen der Landesausstellung „Von Kaisers Gnaden. 500 Jahre Fürstentum Pfalz-Neuburg.“ Der Autor Klaus Reichold liest um 15 Uhr aus seiner Ottheinrich-Biografie „Der Himmelsstürmer“. Am Abend findet im Kongregationssaal das Preisträgerkonzert des Biagio-Marini-Wettbewerbs 2004 statt. Um 20 Uhr spielen die Cembalisten Alina Rotaru und Thorsten Fabrizi Werke von Johann Sebastian Bach, Gaspard Le Roux und Wilhelm Friedemann Bach.

Nähere Informationen bei der Tourist-Information der Stadt Neuburg an der Donau, Tel. 08431/55240.

men_right_top
men_right_bottom
men_right_top
 

Umfrage:

 
Coronavirus?

 Natürlicher Ursprung
 Biowaffe
 Panikmacher


men_right_bottom
men_right_top
men_right_bottom
men_right_top

Linkempfehlungen:

men_right_bottom
men_right_top

Spruch des Moments:


men_right_bottom
men_right_top

men_right_bottom
 

Rund um die Sommerakademie.

zurück nach oben

 
copyright (c) 1998-2020 texte&bilder&informationen ausser eigens vermerkt: brennessel magazin, neuburg | Datenschutzerklärung