brennessel Magazin Online - seit 1995
Ehekirchener Hochzeitsfest 2010
Neuburg, 13.07.2020 - 04:31 Uhr
spacespacespace
men_links_top
men_left_bottom
men_links_top
Die Koepfe der Region exclusiv auf brennessel.com In kontinuierlich aktualisierten Nachrichtenquellen suchen
men_left_bottom
men_links_top
men_left_bottom
men_links_top

  werbung:

men_left_bottom

Ehekirchener Hochzeitsfest 2010

Flughafen München versteigert Fundsachen in Ehekirchen
Hochzeitsfest: Bierhochzeit, Festumzug, Bauernmarkt und neue Höhepunkte

Ehekirchen. Die Vorbereitungen zum 34. Ehekirchener Hochzeitsfest, vom Freitag, 3. bis Sonntag, 5. September sind bereits im vollen Gange. Die traditionelle Vermählung von Hopfen und Gerste bietet an den drei Festtagen in und um den Hochzeitsstadel einige attraktive Neuheiten. Neu sind am Festsamstag tagsüber die Fundsachenauktion –bekannt auch als Kofferversteigerung- des Münchner Flughafens, sowie am Abend zuvor das Event „Acapulco Night“ für Jung und Junggebliebene.

Höhepunkt ist der überregional bekannte Umzug am Festsonntag unter dem Motto "D’Ehekirchner Bierhochzeit -Wia´s früher war auf´m Land" mit etwa 700 Mitwirkenden. Auf neue Beine gestellt wurde die Organisation des Ehekirchener Traditionsfestes. Noch im vergangenen Jahr stand ein großes Fragezeichen hinter dem Fest. Nach drei gut besuchten Versammlungen wurde unter dem Dach des örtlichen Heimatvereines ein elfköpfiger Festausschuss ins Leben gerufen, der sich aus den verschiedenen Ortsteilen der Gemeinde zusammensetzt. Neben Festleiter Michael Köglsperger bringen sich auch Heimatvereinsvorsitzender Georg Zett und Bürgermeister Günter Gamisch mit ein.

In bereits acht Sitzungen wurden der Rahmen und das Programm festgezurrt. Die Küche wurde an den erfahrenen Partyservice Ottillinger aus Pöttmes vergeben. Kurz vor dem Abschluss stehen die Verhandlungen hinsichtlich Getränke, Musikkapellen, Technik, Bedienungen und vieles mehr.

Mit großem ehrenamtlichem Engagement organisiert der Burschenverein Ehekirchen am Festfreitag die „Acapulco Night“ im Hochzeitsstadel. Am Festsamstag bringt der amtlich bestellte Auktionator „Sepp“ Mittermeier und Vater des bekannten Kabarettisten Michael Mittermeier ab 13.30 Uhr mit Witz und Charme wertvolle Gegenstände wie Kameras, Laptops, Handys und vieles mehr unter den Hammer. Insgesamt versteigert der Flughafen München etwa 500 Gegenstände. Darunter auch einige Koffer mit unbekanntem aber wertvollem Inhalt, auf die praktisch „blind“ gesteigert wird. „Da gab es am Ende aber stets zufriedene Gesichter“, wie der Leiter des Service Centers der Flughafen München GmbH, Josef Rankl berichtet, der persönlich vor Ort ist. Die Gegenstände und die Versteigerungsbedingungen können bereits ab 11 Uhr im Hochzeitsstadel besichtigt werden und Tage zuvor hängt eine Versteigerungsliste im Ehekirchener Rathaus zur Einsicht aus.

Am Abend findet ab 19.30 Uhr der Gmoa-Tag sowie gleichzeitig der Tag der Betriebe und Vereine statt, den die Blaskapelle Ehekirchen musikalisch umrahmt. Dabei kann das Publikum aus einer Wunschliste, die noch veröffentlicht wird unter verschiedenen Musiktiteln auswählen. Als Moderator wurde Klaus Benz gewonnen, der auch den Wettbewerb die „Ehekirchener Gaudi-Rutschn“ kommentiert. Dabei treten jeweils zwei Mannschaften aus drei Teilnehmern bestehend im K.O.-System gegeneinander an. Bei einem Parcours mit einer Wasserrutsche gilt es ein Behältnis mit Flüssigkeit ins Ziel zu bringen. Zeit und gesammelte Menge bilden die Kriterien über Sieg oder Niederlage. Am Festsamstag ist erstmals eine Live-Videoübertragung vorgesehen um das aktuelle Geschehen von allen Plätzen aus beobachten zu können.

Am Sonntag, 5. September öffnet um 10 Uhr der Ehekirchener Bauern-, Handwerker- und Kleinkunstmarkt auf dem Gelände der Gastwirtschaft Zett seine Pforten. Zur gleichen Zeit findet im Hochzeitsstadel ein politischer Frühschoppen mit einem hochrangigen Politiker statt, wobei gleichzeitig eine Spende aus dem Erlös der Fundsachenversteigerung für einen sozialen Zweck übergeben wird. Höhepunkt des Festes ist der prächtige und etwa zwei Kilometer lange Festumzug mit etwa 700 Mitwirkenden aus den 15 Ortsteilen der Einheitsgemeinde Ehekirchen am Sonntagnachmittag, dessen Federführung dem Heimatverein obliegt. Beim Umzug „Leben wia's frühers war auf'm Land" wird auch die sogenannte "Bierhochzeit" (Vermählung von Hopfen und Gerste) dargestellt.

Im Anschluss klingt das Fest bei deftigen Brotzeiten und Einlagen mit dem Schönesberger Entertainer Hans Käfer im Hochzeitsstadel aus. Eingerichtet wurde auch eine eigene Homepage unter „www.ehekirchener-hochzeitsfest.de“ mit aktuellen Infos rund um das Fest. Rechtzeitig zum Fest soll eine Metallsilhouette im Kreisverkehr auf die Ehekirchener Bierhochzeit hinweisen.

Bild oben: Alle Hände voll zu tun hat derzeit der Festausschuss des Ehekirchener Heimatvereines mit den Vorbereitungen für Ehekirchener Hochzeitsfest. Unser Bild zeigt von links Karl Schwab, Stefan Marb, Josef Spreng, Festleiter Michael Köglsperger, Christa Heckl, Günter Gamisch, Anton Klingenbeck, Werner Daferner, Werner Engelhardt und Reinhold Büchler. Nicht auf dem Bild ist Georg Zett.

men_right_top
men_right_bottom
men_right_top
 

Umfrage:

 
Coronavirus?

 Natürlicher Ursprung
 Biowaffe
 Panikmacher


men_right_bottom
men_right_top
men_right_bottom
men_right_top

Linkempfehlungen:

men_right_bottom
men_right_top

Spruch des Moments:


men_right_bottom
men_right_top

men_right_bottom
 

Ehekirchener Hochzeitsfest 2010.

zurück nach oben

 
copyright (c) 1998-2020 texte&bilder&informationen ausser eigens vermerkt: brennessel magazin, neuburg | Datenschutzerklärung