brennessel Magazin Online - seit 1995
„Mut zum Hut“
Neuburg, 10.07.2020 - 14:33 Uhr
spacespacespace
men_links_top
men_left_bottom
men_links_top
Die Koepfe der Region exclusiv auf brennessel.com In kontinuierlich aktualisierten Nachrichtenquellen suchen
men_left_bottom
men_links_top
men_left_bottom
men_links_top

  werbung:

men_left_bottom

„Mut zum Hut“

Die verrücktesten und größten Hüte sind sicherlich im englischen Ascot, beim traditionsreichen Pferderennen unter der Schirmherrschaft des englischen Königshauses zu sehen, bei dem „Cutaway und Zylinder“ und „Kleid mit obligatorischem Hut“ zum Dresscode der anwesenden High Society gehören. Die größte Auswahl an ebenso attraktiven und teils auch ausgefallenen Hüten hat man jedoch in Neuburg/Donau, wenn Kulturpreisträgerin, Seidenmalerin, Künstlerin, Weltbürgerin und Organisatorin Ute Patel-Missfeldt vom 28. – 30. September zur 8. Hutschau ins Neuburger Schloss einlädt.

Weltgrößte Hutschau mit 12.000 Exemplaren
Rund 12.000 Hüte kann man/frau an den Ständen der rund 50 handverlesenen Modisten und Designern bewundern, probieren und natürlich auch kaufen. Der Ideenreichtum der Kopfputzkünstler scheint unerschöpflich zu sein, denn jedes Jahr überraschen sie mit immer neuen Kreationen. Unter den Ausstellern finden sich auch prominente Persönlichkeiten wie Gräfin Diana Bernadotte, AF Wisborg-Grawe, die im Schloss auf der Insel Mainau einen wunderschönen Hutladen eingerichtet hat und erneut die Schirmherrschaft der Hutschau übernimmt. Auch der in aller Welt bekannte „Hutkönig am Dom“, Andreas Nuslan aus Regensburg ist wieder mit seinen Modellen vertreten und zeigt, wie Kopfbedeckungen entstehen. Bewundern kann man auch die Kreationen von Frau Kho. Sie ist die offizielle Lieferantin von Camilla Parker-Bowles, der Gattin von Prinz Charles aus England. Auch Carol Denford, die Chefredakteurin des weltbekannten „hat magazine“ kommt extra aus London, um diese außergewöhnliche und einmalige Schau drei Tage lang zu erleben.

Extravaganter Schmuck
Neben den Kopfbedeckungen gibt es auch außergewöhnliche Textilkunst und zauberhafte Accessoires von 35 Schmuckdesignern und kreativen Köpfen zu bestaunen: angefangen von originellen Taschen bis hin zu Schuhen, Schals und Gürteln, sowie allerlei Schmuckfedern, andere tragbare Kunst und vieles mehr. Wer sich für ausgefallenen Schmuck begeistert, für den ist sicher etwas dabei: Schmuck aus Gold, Seide, Silber, Holz, Filz und Glas. Lassen Sie sich schmücken, denn „Schmuck macht schmuck“!

Bayerischer Rundfunk kommt
Auch das Rahmenprogramm verspricht Großartiges: Bei einer „floralen Hutschau“, die vom Bayerischen Rundfunk aufgezeichnet wird, zeigen farbige Models den Schick ihrer Landestracht und den atemberaubenden Kopfschmuck. Der berühmte Kosakenchor aus Ingolstadt bringt in der Schlosskapelle Gesänge aus der Liturgie der Ostkirche zu Gehör. Jazz vom Feinsten gibt es von „4 of a kind“. Am Samstag und Sonntag steht natürlich die legendäre Hutmodenschau, moderiert von der „Queen of Kopfbedeckung“ Ute Patel-Missfeldt persönlich, im Zentrum des Geschehens.

„Second-Hat-Stand“
Im Schlosshof erwartet Sie ebenfalls eine Auswahl an exklusiven Ständen: Bestaunen Sie die Arbeiten eines Glasbläsers, historische Kostüme, wunderschöne Perlen, Antiquitäten rund um den Hut, Fachliteratur, florale Hüte, kunstvoll geschmiedete Pavillons und vieles mehr. Im Schloss ist heuer außerdem ein „Second-Hat-Stand“ vorhanden. Somit ist bestimmt für jeden etwas dabei.

Einzigartiges Flair
Ob Sie Hüte tragen oder nicht, die Hut- und Schmuckschau ist ein Event der Sinne und zählt zu den Highlights der Neuburger Kulturlandschaft. Auch Sie werden begeistert sein und das nächste Mal bestimmt wieder kommen! Planen Sie unbedingt einige Stunden für den Besuch der Hutmesse ein, denn beim Probieren und Schauen vergeht die Zeit wie im Fluge! Erholen können Sie sich zwischendurch oder anschließend im UNICEF-Cafe im Schloss oder im Cafe „Kartei der Not“ im Stadttheater. Dort gibt es zwar keine Luxusgüter wie beim Royal Ascot-Rennen, wo jedes Jahr rund 6,7 Tonnen Lachs, 5 Tonnen Erdbeeren, 150.000 Flaschen Champagner, 100.000 Flaschen Wein und 14.000 Flaschen Pimm’s verbraucht werden, dafür aber leckere, selbstgebackene Kuchen und Torten und andere Köstlichkeiten!

Programm
Fr 28.9., 17 Uhr: Eröffnung in der großen Dürnitz durch Herrn OB Dr. B. Gmehling, Schirmherrin Gräfin Diana Bernadotte und Frau Ute Patel-Mißfeldt, anschließend „Florale Hutschau“, 20 Uhr: Jazz-Standards im neuen Gewand, präsentiert von „4 of a kind“ Kerstin Schulz und Jens Lohse, 23 Uhr: Ausklang mit Nachtwächter.
Sa 29.9., 11-20 Uhr Hut- und Schmuckschau, 14.30 Uhr: Modenschau in der großen Dürnitz,
So 30.9., 9 Uhr: Kosakenchor aus IN in der Schlosskapelle, 10-19 Uhr: Hut- und Schmuckschau, 14.30 Uhr: Modenschau in der großen Dürnitz
Eintritt: Tageskarte 5 Euro, Wochenendkarte 12 Euro (inkl. sämtlicher Rahmenveranstaltungen), weitere Infos unter: www.mutzumhut.de

men_right_top
men_right_bottom
men_right_top
 

Umfrage:

 
Coronavirus?

 Natürlicher Ursprung
 Biowaffe
 Panikmacher


men_right_bottom
men_right_top
men_right_bottom
men_right_top

Linkempfehlungen:

men_right_bottom
men_right_top

Spruch des Moments:


men_right_bottom
men_right_top

men_right_bottom
 

„Mut zum Hut“.

zurück nach oben

 
copyright (c) 1998-2020 texte&bilder&informationen ausser eigens vermerkt: brennessel magazin, neuburg | Datenschutzerklärung