brennessel Magazin Online - seit 1995
Außergewöhnliche Ereignisse bei Neuburger Barockkonzerten 2009
Neuburg, 15.07.2020 - 21:27 Uhr
spacespacespace
men_links_top
men_left_bottom
men_links_top
Die Koepfe der Region exclusiv auf brennessel.com In kontinuierlich aktualisierten Nachrichtenquellen suchen
men_left_bottom
men_links_top
men_left_bottom
men_links_top

  werbung:

men_left_bottom

Außergewöhnliche Ereignisse bei Neuburger Barockkonzerten 2009

Ein Überblick über die vier Veranstaltungen von Donnerstag, 1. Oktober, mit Sonntag, 4.Oktober

Seit nunmehr 62 Jahren bereichern die Neuburger Barockkonzerte die Kulturlandschaft der Ottheinrichstadt, und das mit stetig wachsendem Erfolg. Keine andere Konzertreihe in der Region hat eine vergleichbare Tradition, kaum eine andere zieht so zahlreiche Künstler von nationalem und internationalem Renommee an. Die besondere Atmosphäre der Konzertreihe wird durch die malerischen Kulissen der Neuburger Altstadträumlichkeiten unter-strichen.

Im Mittelpunkt der diesjährigen Neuburger Barockkonzerte stehen die beiden Komponisten Henry Purcell, dessen Geburtstag sich heuer zum 350. Mal jährt, und Georg Friedrich Händel, dessen 250. Todestag 2009 begangen wird. Musikfreunde können sich freuen auf eine Premiere der Händel-Oper „Siroe“, einen Brückenschlag zum Jazz, einen barocken Arienabend mit der hochrangigen Sopranistin Simone Kermes und auf das a-capella-Ensemble Calmus.

Die Barockkonzerte 2009 nehmen ihren Auftakt am Donnerstag, 1.Oktober (20 Uhr) mit Händels Oper „Siroe“. Händels vielseitiges Werk bietet auch heute noch zahlreiche Entdeckungen. Von seinen 43 Opern und weit über 20 Oratorien werden kaum eine Handvoll regelmäßig aufgeführt, obwohl sie durchgehend hochrangige Musik enthalten. Die Oper "Siroe" aus dem Jahr 1727 ist für barocke Verhältnisse eher kurz, dabei voller dramatischer Zuspitzungen und plötzlicher Wendungen. Mit seiner Melodienfülle und einem spannend dramatischen Atem zeigt das Werk Händel in seiner ganzen barocken Pracht und Fülle. Die Aufführung im Neuburger Stadttheater ist zugleich die Premiere der Inszenierung von Prof. Wolf Kunold, der mit dem „Gabrieli-Vokalensemble“ und „affetti strumentali“ zwei ausgezeichnete Ensembles mitbringt.

Der Freitagabend am 2. Oktober (20:30 Uhr) gehört unter dem Motto „art baroque“ traditionell dem Brückenschlag zwischen Barock und Jazz. Der New Yorker Kevin Hays gehört zu den interessantesten Pianisten der Gegenwart. Inspiriert durch die Sonnenuntergänge, Berge, Kolibris und Steppenläufer seiner neuen Wahlheimat New Mexico beschäftigte er sich intensiv mit Barock und Klassik, mit Bach, Brahms, Beethoven, daneben auch mit modernen Komponisten wie Stravinsky, Webern, Schoenberg. Als Resultat dieses Prozesses feiert nun Kevin Hays’ Migration Trio + 1 mit Tim Ries am Saxophon, dem grandiosen Perkussionisten Satoshi Takeishi und der Viola da Gamba-Virtuosin Motomo Iragashi von den New Yorker Philharmonikern bei den Neuburger Barockkonzerten eine Welt-premiere.

Das Konzert im Kongregationssaal am Samstag, den 3. Oktober (20 Uhr) präsentiert mit Simone Kermes eine Sängerin der Spitzenklasse, die sich vor allem das Belcanto-Repertoire des 18. Jahrhunderts spezialisiert hat. Begleitet von „Le Musiche nove“ lässt sie mit Arien v.a. von Henry Purcell und Georg Friedrich Händel die Konzertbesucher teilhaben an schier „stratosphärischen Höhenkünsten“, von denen die FAZ schwärmt. Die in Leipzig geborene Simone Kermes ist international eine der gefragtesten Sopranistinnen im dramatischen Koloraturfach. Ihr außergewöhnlicher Stimmumfang prädestiniert sie besonders für die virtuosen Werke barocker Meister wie Händel und Vivaldi, aber auch für die Sopranpartien und Konzertarien Mozarts, Haydns und Beethovens. Schon während ihres Studiums begann die „Queen of Baroque“, wie sie die Opera News betitelt, ihre rege Konzerttätigkeit und sammelte erste Bühnenerfahrungen. Es folgten Operngastspiele weltweit; u. a. gastierte sie in New York, Paris, Lissabon, Kopenhagen und an deutschen Staatsopern als Konstanze, Fiordiligi, Donna Anna, Giunia, Rosalinde, Lucia und Laodice. Konzertverpflichtungen führten sie durch ganz Europa, die USA und Japan zu den größten und berühmtesten Konzertsälen der Welt, nach Moskau, Barcelona, Zürich und in die Dredner Frauenkirche. Bei zahlreichen internationalen Festivals und Orchestern ist sie ein gern gesehener Gast und arbeitet mit Dirigenten wie u.a. Riccardo Chailly, Lorin Maazel oder Thomas Hengelbrock zusammen. Für ihre Solo-CDs erhielt sie mehrfach internationale Auszeichnungen. Ihr jüngstes, von der internationalen Kritik enthusiastisch aufgenommenes Album „La Diva – Händel Arias for Concert“ erhielt umgehend den Vierteljahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik. Simone Kermes steht für affektgeladene Arien, hoch emotionale Musik, brillante Koloraturen und eine intensive dramatische Ausstrahlung. Begleitet wird sie von dem auf alten Instrumenten spielenden, hoch renommierten Ensemble Musiche Nove.

Den Schlusspunkt der diesjährigen Barockkonzerte setzt das „Calmus Ensemble Leipzig“ in der Neuburger Schlosskappelle (Matinée 11:30 Uhr). Die Formation aus ehemaligen Thomanern wurde schon kurz nach ihrer Gründung als „neuer Stern am a-capella-Himmel“ begrüßt. Auf Grund ihrer Musizierfreude, lupenreinen Intonation, klanglichen Homogenität und ihrer breiten Palette unterschiedlichster Farben wurde auch Calmus mehrfach ausgezeichnet. Die fünfstimmige Vokalgruppe wird sich in der unvergleichlichen Akustik der Neuburger Schlosskapelle britischer und deutscher Vokalmusik des Frühbarock widmen. Ein unvergessliches Erlebnis!

Kartenvorverkauf für Donnerstag, Samstag und Sonntag:
• Kulturamt der Stadt Neuburg,
Tel: 08431 / 5 52 31,
Fax: 08431 / 5 52 32,
E-Mail: angelika.rittberger@neuburg-donau.de

• Touristinformation, Ottheinrichplatz A 118,
Tel: 08431 / 5 52 41 und 5 52 40,
Fax: 08431 / 5 52 42,
E-Mail: kultur@neuburg-donau.de

• Stadtbücherei, Sèter Platz 1,
Tel: 08431 / 64 23 92

• Medien-Service-Center, Neuburger Rundschau,
Schmidstraße 113,
Tel: 08431 / 67 76 50

• Donaukurier, Eisengasse C 124,
Tel: 08431 / 6 47 65 20

• Aktivmarkt Schnell, Augsburger Straße,
Tel: 08431 / 4 48 66

Kartenvorverkauf für Freitag:
• Birdland Jazz Club Neuburg,
Tel: 08431 / 4 12 33,
Fax: 08431 / 4 63 87,
E-Mail: mail@birdland.de
Internet: www.birdland.de

men_right_top
men_right_bottom
men_right_top
 

Umfrage:

 
Coronavirus?

 Natürlicher Ursprung
 Biowaffe
 Panikmacher


men_right_bottom
men_right_top
men_right_bottom
men_right_top

Linkempfehlungen:

men_right_bottom
men_right_top

Spruch des Moments:


men_right_bottom
men_right_top

men_right_bottom
 

Außergewöhnliche Ereignisse bei Neuburger Barockkonzerten 2009.

zurück nach oben

 
copyright (c) 1998-2020 texte&bilder&informationen ausser eigens vermerkt: brennessel magazin, neuburg | Datenschutzerklärung