brennessel Magazin Online - seit 1995
Pro-Musica: Eichstätts musikalischer Zauber
Neuburg, 04.07.2020 - 00:19 Uhr
spacespacespace
men_links_top
men_left_bottom
men_links_top
Die Koepfe der Region exclusiv auf brennessel.com In kontinuierlich aktualisierten Nachrichtenquellen suchen
men_left_bottom
men_links_top
men_left_bottom
men_links_top

  werbung:

men_left_bottom

Pro-Musica: Eichstätts musikalischer Zauber

Eichstätts musikalischer Zauber, die Pro-Musica-Konzerte, entfalten sich in seiner 27, Konzertsaison 2009/2010 wieder weitgehend im Spiegelsaal der Residenz. Lediglich das Eröffnungskonzert am 5. November 2009 findet im Festsaal des Alten Stadttheaters statt.

Eine der bedeutendsten Pianistinnen ihrer Generation, die vielfach bei internationalen Wettbewerben prämierte kroatische Pianistin Ana-Marija Markovina, kommt zum Saisonauftakt am Donnerstag, 5. November in das Alte Stadttheater. Auf ihrem Programm stehen u. a. von Ludwig van Beethoven die Sonate op. 31,2 sowie die „Bilder einer Ausstellung“ von Modest Mussorgskij. Ferner sind die Fantasiestücke von Robert Schumann sowie die Dantesonate von Franz Liszt zu hören.

Seit seinem Sieg beim Streichquartett-Wettbewerb 1978 in Evian gehört das Pražák Quartett zu den weltweit führenden Streichquartettformationen. Kaum eine der ca. 40 Plattenveröffentlichungen, die nicht mindestens einen Preis, darunter den „Grand Prix de Disque“, erhalten hat. Auf dem Programm des am 4. Dezember 2009 im Spiegelsaal stattfindenden Konzertes steht u. a. ein Quartett von František Adam Miča (1746-1811).
Für den 14. Januar 2010 haben sich mit der Soloklarinettistin an der Staatsoper Stuttgart, Antonia Lorenz, und ihrer Klavierpartnerin Isabel von Bernstorff die Preisträger der 53. Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler angekündigt. Auf dem Programm stehen jeweils Romanzen von Clara und Robert Schumann sowie die Es-Dur-Sonate von Johannes Brahms und das Grand Duo concertante von Carl Maria von Weber.

Das Konzert am 5. Februar kommenden Jahres ist mit Werken von Leo Weiner, Ernst von Dohnányi und Bartok ganz der ungarischen Musik gewidmet. Als Interpreten konnten mit dem Geiger Sándor Galgóczi und dem Pianisten István Koppányi herausragende Musiker aus Ungarn gewonnen werden. Zündend musiziert, waren Perfektion, gute Technik, Intonation und Zusammenspiel eine Selbstverständlichkeit. So fasste ein Kritiker seinen Eindruck über ein Konzert der beiden Künstler im März diesen Jahres zusammen.

Am 21. April 2010 gibt es ein Wiederhören mit dem Wiener Pianisten Robert Pobitschka, der neben Werken von Franz Schubert auch eine Komposition des K. u. K. Hofkapellmeisters Benedict Randhartinger im Reisegepäck hat.

Werke von Haydn, Spohr und Mendelssohn-Bartholdy, den 3 Jubilaren des vergangenen Jahres, erklingen am 20. Mai 2010 im Abschlusskonzert der Saison. Ausführende sind das Klaviertrio Würzburg, welches schon zwei Mal das Publikum im Spiegelsaal begeistern konnte.

Trotz gestiegener Kosten sind die Eintrittspreise unverändert geblieben. Die Abonnements- und Einzelkarten für die Konzerte sind ab sofort bei Musik Gottstein, Tel. 08421-4567 in Eichstätt erhältlich, können aber auch per Mail bei ulrich.alberts@t-online.de bestellt werden. In Ingolstadt hält der Ticketservice des Donaukurier sowie Musik Zäch die Karten für die Musikfreunde bereit.

Bis auf das Eröffnungskonzert finden alle anderen Gastspiele in Eichstätts schönstem Hörsaal, dem Spiegelsaal der Residenz statt.

Für weitere Informationen steht Interessenten der Abo-Service unter den Tel.-Nr. 0941-897381 und 08421-4567 zur Verfügung. Im Internet finden sie die ProMusica-Konzerte auf der Homepage www.keh.net/promusica

men_right_top
men_right_bottom
men_right_top
 

Umfrage:

 
Coronavirus?

 Natürlicher Ursprung
 Biowaffe
 Panikmacher


men_right_bottom
men_right_top
men_right_bottom
men_right_top

Linkempfehlungen:

men_right_bottom
men_right_top

Spruch des Moments:


men_right_bottom
men_right_top

men_right_bottom
 

Pro-Musica: Eichstätts musikalischer Zauber.

zurück nach oben

 
copyright (c) 1998-2020 texte&bilder&informationen ausser eigens vermerkt: brennessel magazin, neuburg | Datenschutzerklärung