brennessel Magazin Online - seit 1995
Kultur und mehr im Oktober
Neuburg, 12.07.2020 - 18:22 Uhr
spacespacespace
men_links_top
men_left_bottom
men_links_top
Die Koepfe der Region exclusiv auf brennessel.com In kontinuierlich aktualisierten Nachrichtenquellen suchen
men_left_bottom
men_links_top
men_left_bottom
men_links_top

  werbung:

men_left_bottom

Kultur und mehr im Oktober

Es ist einiges geboten in unserer Region. Hier finden Sie die interessantesten Veranstaltungen.

Ausstellung „Fruchtig – saftig – süß“
Der Kreisverband für Gartenbau und Landespflege e.V., sowie die Kreisfachberatung für Gartenkultur und Landespflege des Landkreises ND-SOB laden in Zusammenarbeit mit zahlreichen Gartenbauvereinen aus unserer Region zu ihrer beliebten und stets viel besuchten Ausstellung ein, die heuer unter dem Thema „Fruchtig – saftig – süß“ steht. An verschiedenen Ständen gibt es Wissenswertes und Köstliches rund ums Baumobst. Neben praktischen Vorführungen zum Thema werden verschiedene Obstsorten ausgestellt, sowie Fachberatungen und Sortenbestimmungen durchgeführt. Termin: Fr 13.- So 15.10., täglich 10-18 Uhr, Foyer im Landratsamt Neuburg

Lions Städtelauf EI-ND 2006
Die Lions-Clubs Eichstätt und Neuburg/D. veranstalten in Zusammenarbeit mit dem TSV Neuburg und PSV Eichstätt wieder den Lions-Städtelauf. Die 23 km lange Strecke – auch für Walking und Nordic Walking geeignet – führt von Eichstätt, Adelschlag, Möckenlohe, Nassenfels über Egweil und Unterstall nach Neuburg. Start ist am Sonntag, 29.10., 10 Uhr beim E-Center/THW in der Industriestraße in Eichstätt. Startgebühr 20 bis 25 Euro, ermäßigt 5 Euro. Mehr Infos unter Tel. 08421/98760. Termin: So 29.10., 10 – 15 Uhr, Eichstätt - Neuburg

Das magische Baumhaus
Aktivlesung zur Kinderbuchreihe. Die Bamberger Schauspielerin und Radiomoderatorin Ulrike Baier entführt die Mädchen und Jungen ab 6 Jahren dabei ins "Tal der Dinosaurier". Die Kinder dürfen sich auf eine mit Überraschungen gespickte Lesung freuen, in die sie selbst miteinbezogen werden. Musik, Requisiten und ein Quiz lassen das magische Baumhaus für alle zu einem interaktiven Erlebnis der besonderen Art werden. Anmeldung erforderlich, Eintritt frei.
Termin: Do 5.10., 14 Uhr, Ganghoferische Buchhandlung, Neuburg.

HOKUSPOKUS - Zauberkunst für Kinder
Ein zauberhafter Nachmittag zum Staunen, zum Lachen und zum Mitmachen erwartet die kleinen und großen Besucher - dafür bürgt der Name Pierre Brenó. Dem Gründer des 1. Ingolstädter Zaubertheater wurde von der Theaterkommission der Regierung von Oberbayern einstimmig das Prädikat "pädagogisch wertvoll" verliehen. Karten zu 4,95 Euro (Kinder) und 7,50 Euro (Erwachsene) inkl. Vorverkaufsgebühr in der Tourist-Information, Tel. 08431-55241. Weitere Infos unter: www.in-zaubertheater.de Termin: 15.10., 15 Uhr, Kolpinghaus Neuburg

Moderne Bibliothek in altem Gewande
Pfalzgraf Ottheinrich präsentiert im Historischen Saal der Staatlichen Bibliothek digitale Informationsmittel. Im barocken Ambiente des Kaisheimer Bibliotheksgestühls spannt Pfalzgraf Ottheinrich den Bogen von seiner wertvollen Kammerbibliothek mit prunkvoll gebundenen Büchern über die Jahrhunderte der Buch- und Medienproduktion hin zur digitalen Bibliothek in der modernen Dienstleistungs- und Informationsgesellschaft des 21. Jahrhunderts. Die Besucher haben die Möglichkeit die Welt der Online-Datenbanken, E-Books und E-Journals an Internetstationen selbst zu erkunden. Der Eintritt für diese Veranstaltung im Rahmen der ersten bayerischen Bibliotheksnacht ist frei.
Termin: Sa 21.10., 20 Uhr, Historischer Bibliothekssaal, Neuburg

„Denk ich an Deutschland in der Nacht ...“
Poetisches, Satirisches und Politisches von Heinrich Heine, vorgetragen von Susanna Stich-Bender und Dirk Bender. Was macht diesen Dichter, der in Deutschland mehr verboten als erlaubt war, und es trotz allem zu Weltruhm brachte, heute noch so anziehend? Diese und andere Fragen versuchen die Schauspieler Susanna Stich und Dirk Bender mit einer Auswahl aus dem Werk des entlaufenen Romantikers, wie er sich selber nannte, zu beantworten. Es besteht die Möglichkeit, vor oder nach der Lesung einen kleinen Imbiss zu sich zu nehmen, den Abend mit einem Glas Wein zu beginnen oder ausklingen zu lassen. Eintritt 7,- Euro, Vorverkauf im Stadtmuseum. Dies ist eine Veranstaltung im Rahmen der ersten bayerischen Bibliotheksnacht. Termin: Sa 21.10., 20 Uhr, Stadtmuseum, Weveldhaus Neuburg

Mozarts „Requiem“
Im Rahmen seiner „Baringer Kirchenkonzerte“ bringt der Neuburger Liederkranz, verstärkt durch den Neuburger Madrigalchor und dem Kammerorchester Sauer aus Pfaffenhofen, heuer neben dem Klarinettenkonzert in A-Dur Mozarts letztes Werk, das berühmte Requiem in d-Moll zur Aufführung. Karten gibt es im Bücherturm, Tel. 08431/642392.
Termin: So 15.10., 16 Uhr, Wallfahrtskirche Hl. Kreuz in ND-Bergen

Konzert mit Ensemble del Arte
Zum 100. Geburtstag von Dmitri Schostakowitsch mit Alexander Korsantia (Klavier) Programm: Schostakowitsch: Kammersinfonie Nr. 100a/Klavierkonzert Op. 35 Britten: Simple Symphony. Termin: Sa 21.10., 20 Uhr im Kongregationssaal Neuburg

Pro-Musica-Konzert
Mitglieder der Bamberger Symphoniker bringen mit dem Klavierquartett g-Moll, KV 478 von W.A. Mozart sowie dem Klavierquintett op.34 von Johannes Brahms eine Synthese aus Kammermusik und Konzert zu Gehör. Kartenvorverkauf bei Musik Gottstein in Eichstätt (Tel. 08421/4567). Termin: So 15.10., 20 Uhr, in der ehem. fürstbisch. Residenz Eichstätt, Spiegelsaal

Praxisbörse „Soziale Arbeit“
Rund 50 Einrichtungen der Sozialen Arbeit aus der Region und darüber hinaus präsentieren sich am Mittwoch, den 18. Oktober als „Markt der Möglichkeiten“. Diese Praxisbörse versteht sich als Forum für alle an der Sozialen Arbeit Interessierten: Menschen, die mit Sozialarbeitern zusammenarbeiten, für Studierende auf der Suche nach einer Praktikumsstelle oder nach einem Job. Auch Schüler, die sich für das Studium der Sozialen Arbeit interessieren, können sich über das breite Spektrum professioneller Praxis informieren. Der Eintritt ist frei. Termin: Mi 18.10., 10 – 14 Uhr, Kath. Uni Eichstätt, Ostenstr. 26

Eichstätter Wanderwochen
Zur schönsten Wanderzeit (7. – 22.10.2006) lädt Eichstätt zu seinen Wanderwochen ein. „Herbstzauber im Altmühltal“ sind sie betitelt und genau das versprechen die abwechslungsreichen Touren während der Aktionswochen. Begleitet werden die Wanderer von ausgebildeten Naturpark- und Gästeführern, die unterwegs über die Geschichte, Natur und Kultur des Altmühltals erzählen. Pro Woche stehen fünf Touren zwischen 9 und knapp 19 km zur Auswahl: „Vom Figurenfeld zur Mammuthöhle“, „Über den Dächern der Bischofsstadt“, „Eichstätter Fossilienpfad“ oder ein „Romantischer Weg nach Wasserzell“. Mit auf dem Programm steht zudem eine Pilgerwanderung auf dem Ostbayerischen Jakobsweg. Gebühr: 5 Euro. Mehr Infos bei der Tourist-Information Eichstätt, Tel. 08421/6001-400

„Wort – Klang – Bild“
Am bewährten Miteinander sinnlicher Erlebnisse wie Lesung, Musik, Malerei und kulinarischem Genuss wird sich auch heuer in der „langen Nacht der Museen und Galerien“ nicht viel ändern. Autoren aus dem Neuburger Raum gehen mit eigenen Texten an die Öffentlichkeit, mit denen sie die unterschiedlichsten Geschmäcker abdecken. Neu sind die 20-minütigen Führungen durch die Hofkirche mit ihrem Administrator Anton Sprenzel, sowie Einblicke ins Stadtarchiv, das Konzert mit Birgit Rein und Josef Götzenberger, die „Afrikanische Nacht“ von Irene Schleer, Renaissance-Musik mit Cornamuto Torto und eine Kinderführung durch die Geheimgänge des Neuburger Schlosses. Mit dabei sind wieder die Gassenspieler, die Maria-Ward-Schülerinnen, das papp&klapp-Theater, die Neuburger Saitenmusik, die Burgheimer Zwaring-Musi uvm. Schauspieler und Autor Winfried Frey gibt erste Einblicke in sein Stück „Theo Berger – Bruchstücke“, Führungen durch die historische Provinzialbibliothek erfolgen und die Neuga-Schlemmerwirte kochen á la Alfons Schuhbeck.
Termin: Sa 14.10., ab 19 Uhr, Neuburger Altstadt

Helmut Schleich in Ehekirchen
Auf Einladung des Grünen Dorfkreises gastiert der Münchner Kabarettist Helmut Schleich nun zum 3. Mal in Ehekirchen. In seinem aktuellen Programm „Mutanfall – ein Angsthase schießt zurück“ befasst er sich mit dem spaßigsten Thema seit Anbeginn der Menschheit: ANGST. Versprechen Phobien, deutsche Psychosen, Hysterie und Panik einen vergnüglichen Abend? Wenn Helmut Schleich sich dieser Themen mit schauspielerischer Brillanz und inhaltlicher Schärfe annimmt, erwartet den Zuschauer ein meisterhaftes Kabarettprogramm! Cholerischer Prolet, verdruckster Sonderling oder Fleisch gewordene Hysterie – Schleich erweist sich mit ungeheurer Verwandlungsfähigkeit wieder als Meister des modernen Typenkabaretts. Eintritt 13 Euro, Karten-Reservierung unter Tel. 08435/462. Termin: Fr 20.10.2006, 20 Uhr (Einlass ab 18.30 Uhr), GH Daferner, Schönesberg

Theo Berger - Bruchstücke
Theo Berger, bekannt und berüchtigt als Einbrecher und Herzensbrecher, später als König der Ausbrecher. Im Donaumoos bei Neuburg aufgewachsen, zog es ihn auch immer wieder in seine Heimat zurück. Unter den Beinamen "Der schöne Theo" und "Al Capone vom Donaumoos" trieb er sein Unwesen in den 60er und 70er Jahren. Mit Lausbubenstreichen fing es an, mit Auto(maten)knacken und Banküberfällen schlug er dann die kriminelle Laufbahn ein. Das Theaterstück zeigt bruchstückweise Theos Beziehung zu Familie, Umfeld, Frauen - und sein Leben im Zuchthaus. Es zeigt die Faszination des Verbotenen und die hoffnungslose Laufbahn im Gefängnismilieu. Wie Menschen Grenzen überschreiten, obwohl sie die Konsequenzen kennen. Theo, der die Frauen liebt, den die Gefahr berauscht und der mit der Justiz auf Kriegsfuß steht. „Theo Berger – Bruchstücke“ ist ein Psychogramm über den Ausbrecherkönig aus dem Donaumoos! Karten bei der Tourist-Information, Tel. 08431-55240 und in der Stadtbücherei, Tel. 08431-642392. Termine: Fr 27./28./29./31.10./1./2./3./4./5.11.2006, Stadttheater Neuburg

Die Physiker
Komödie von Friedrich Dürenmatt

Friedrich Dürenmatts Klassiker wurde im Jahr 1962 uraufgeführt und bleibt bis heute einer der größten Erfolge deutschsprachigen Theaters nach dem Zweiten Weltkrieg. Auf den ersten Blick präsentieren sich „Die Physiker“ als eine Kriminalkomödie mit spannenden Wendungen. Besondere Dramatik entwickelt sich auf einer weiteren Ebene dadurch, dass die gestandenen Naturwissenschaftler des Öfteren mit der Macht des Zufalls konfrontiert werden, mit dem sie aufgrund ihrer Forschungen und ihrer Vita gar keine Erfahrung haben. Der Autor will das Publikum für ein Grundproblem sensibilisieren, das aus seiner Sicht lebensentscheidend für die Zukunft unserer Welt ist: die Gefährdung der Menschheit durch die Forschungsergebnisse der modernen Naturwissenschaften. Die Frage nach der Verantwortung der Wissenschaftler als auch jedes einzelnen Menschen ist nach wie vor aktuell, wenn man sich das Schreckensszenario ungehemmter Manipulation durch die moderne Gentechnik oder atomarer Erpressung durch fundamentalistische Staaten vorstellt. Termin: Sa/So 14./15.10.2006, 20 Uhr im Stadttheater

„Himmlische Besucher“
Gospel-Musical von & mit Joan Orleans

Die aus zahlreichen Fernsehauftritten und aus vielen Konzerten bekannte Ausnahmekünstlerin Joan Orleans war bereits 2005 mit dem Musical „Mahalia“ in Neuburg zu Gast, wo ihre unverwechselbare Stimme begeisterte und den Theaterabend zu einem unvergesslichen Ereignis werden ließ. Beste Voraussetzungen also, sich mit dem neuen, vielfältigen und mitreißenden Musical „Himmlische Besucher“ zu präsentieren, bei dem Joan Orleans sich selbst kurz vor einem Konzert spielt und von Lampenfieber geplagt, auf Gottes Hilfe und weitere Unterstützung von höchster Ebene hofft. Termin: Sa 21.10., 20 Uhr, So 22.10., 19 Uhr im Stadttheater

men_right_top
men_right_bottom
men_right_top
 

Umfrage:

 
Coronavirus?

 Natürlicher Ursprung
 Biowaffe
 Panikmacher


men_right_bottom
men_right_top
men_right_bottom
men_right_top

Linkempfehlungen:

men_right_bottom
men_right_top

Spruch des Moments:


men_right_bottom
men_right_top

men_right_bottom
 

Kultur und mehr im Oktober.

zurück nach oben

 
copyright (c) 1998-2020 texte&bilder&informationen ausser eigens vermerkt: brennessel magazin, neuburg | Datenschutzerklärung