brennessel Magazin Online - seit 1995
Gesundheitsreform: Ein Gesetz mit zahlreichen Risiken
Neuburg, 23.02.2020 - 02:40 Uhr
spacespacespace
men_links_top
men_left_bottom
men_links_top
Die Koepfe der Region exclusiv auf brennessel.com In kontinuierlich aktualisierten Nachrichtenquellen suchen
men_left_bottom
men_links_top
men_left_bottom
men_links_top

  werbung:

men_left_bottom

Gesundheitsreform: Ein Gesetz mit zahlreichen Risiken

Berlin (ots) - "Die zum 1. Januar 2004 in Kraft tretendeGesundheitsreform birgt vor allem in der Arzneimittelversorgungzahlreiche Risiken. Insbesondere die Erlaubnis des Versandhandels mitArzneimitteln und der Mehrbesitz an Apotheken stellenStrukturveränderungen dar, deren Auswirkungen auf die Apotheken unddie Patienten derzeit überhaupt noch nicht absehbar sind. DieVerunsicherung innerhalb der Apothekerschaft ist daher erheblich."Mit diesen Worten kommentierte Hans Günter Friese, Präsident derBundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände die heute erfolgteZustimmung des Bundesrates zum GKV-Modernisierungsgesetz (GMG). DieABDA hatte vehement gerade vor diesen beiden Strukturveränderungengewarnt, die das derzeitige System der Arzneimittelversorgung durchunabhängige Apotheken massiv gefährden können.

Berlin (ots) - "Die zum 1. Januar 2004 in Kraft tretendeGesundheitsreform birgt vor allem in der Arzneimittelversorgungzahlreiche Risiken. Insbesondere die Erlaubnis des Versandhandels mitArzneimitteln und der Mehrbesitz an Apotheken stellenStrukturveränderungen dar, deren Auswirkungen auf die Apotheken unddie Patienten derzeit überhaupt noch nicht absehbar sind. DieVerunsicherung innerhalb der Apothekerschaft ist daher erheblich."Mit diesen Worten kommentierte Hans Günter Friese, Präsident derBundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände die heute erfolgteZustimmung des Bundesrates zum GKV-Modernisierungsgesetz (GMG). DieABDA hatte vehement gerade vor diesen beiden Strukturveränderungengewarnt, die das derzeitige System der Arzneimittelversorgung durchunabhängige Apotheken massiv gefährden können. Dennoch seien die Apotheker nicht unvorbereitet, betonte Friese.

Er verwies auf bereits abgeschlossene Verträge mit Krankenkassen zumsogenannten Hausapothekenmodell, bei dem sich Versicherte freiwilligverpflichten, alle Arzneimittel durch eine Apotheke zu beziehen. Sokönnen Arzneimittelrisiken oder Doppelverordnungen verhindert undKosten gesenkt werden. Das Ziel aller gesundheitspolitischenBemühungen müsse sein, die Qualität zu steigern und gleichzeitig dieKosten zu senken. "Dies geht nur über die individuelle undpersönliche Betreuung durch wirtschaftlich unabhängige Heilberufler."Würde sich die Arzneimittelversorgung zu einer anonymen Landschaftvon Arzneimittelversendern oder rein kapitalorierentiertenApothekenketten entwickeln, blieben entweder die Qualität oder dasKostenbewusstsein auf der Strecke. "Beides zusammen geht nicht,"betonte Friese. "Die Apotheker werden sehr genau darauf achten, dasskeine Fehlentwicklungen eintreten. Friese wies weiter darauf hin, dass die Apotheker durch das Gesetzzukünftig weitgehend umsatzunabhängig honoriert werden. Hierdurchleisten sie auch einen Sparbeitrag in Höhe von mehreren hundertMillionen Euro pro Jahr. "Die umsatzunabhängige Honorierung stärktunsere Position als Angehörige eines freien Berufes und ermöglicht esuns noch mehr als bisher, die Ärzte, vor allem aber unsere Patientenund Kunden unabhängig zu beraten."

Besorgt äußerte sich der ABDA-Präsident über die Auswirkungen derneuen Zuzahlungsregelungen. "Ab Januar wird es für die Versichertenteurer. Dies wird Verunsicherung und Unmut auslösen, der vor allem inden Apotheken abgeladen wird." Friese forderte erneut Krankenkassenund Politik dazu auf, die Patienten rechtzeitig und umfassend überdie Neuregelung zu informieren. Gleichzeitig kündigte er an, dass dieApotheker hierzu begleitend eine breite Aufklärungskampagne starten.

men_right_top
men_right_bottom
men_right_top
 

Umfrage:

 
War 2019 ein gutes Jahr für Sie?

 Ja
 Nein
 Weiss nicht so genau


men_right_bottom
men_right_top
men_right_bottom
men_right_top

Linkempfehlungen:

men_right_bottom
men_right_top

Spruch des Moments:


men_right_bottom
men_right_top

men_right_bottom
 

Gesundheitsreform: Ein Gesetz mit zahlreichen Risiken.

zurück nach oben

 
copyright (c) 1998-2020 texte&bilder&informationen ausser eigens vermerkt: brennessel magazin, neuburg | Datenschutzerklärung