brennessel Magazin Online - seit 1995
Konstantinos Nanos: Strahlender Sieger der WPT Wien 2015
Neuburg, 27.06.2017 - 14:21 Uhr
spacespacespace
men_links_top
men_left_bottom
men_links_top
Die Koepfe der Region exclusiv auf brennessel.com In kontinuierlich aktualisierten Nachrichtenquellen suchen
men_left_bottom
men_links_top
men_left_bottom
men_links_top

  werbung:

men_left_bottom


Konstantinos Nanos: Strahlender Sieger der WPT Wien 2015

Welch ein Sieg! Konstantinos Nanos, seines Zeichens deutscher Pokerprofi mit griechischen Wurzeln, holte vor kurzem den Titel des World Poker Tour Vienna Main Events – und damit neben 150.000 EUR Siegprämie auch einen begehrten Titel. Die WPT gehört neben der European Poker Tour (EPT) sowie der World Series of Poker (WSOP) zu den wichtigsten Pokerturnieren, weshalb dieser wichtige Erfolg für den ehemaligen Augenarzt ein bedeutender Meilenstein seiner Karriere ist.

Konstantinos Nanos: Auf dem Weg in den Poker Olymp

Das Main-Event des Tour-Stopps der World Poker Tour fand in der Kaiserstadt Wien statt, einer Metropole, die dem Poker-Ass bereits in der Vergangenheit Glück brachte. Schon 2010 wurde er Dritter bei dem Main Event der EPT und im Jahre 2013 gewann er die Concord Million 3. Die Hauptstadt unseres Nachbarlands ist dem Pokerprofi auch in anderer Hinsicht zur Heimat geworden, denn mittlerweile lebt er im angrenzenden Langenzersdorf und führt dort ganz klischeehaft ein griechisches Restaurant. Wien bedeutet für Nanos also immer ein Heimspiel, auch wenn er durchaus auch gern an anderen Turnieren teilnimmt. So wird er demnächst beim WPT Stopp in Atlantic City sowie beim EPT Grand Final in Monaco vielleicht ebenfalls mit von der Partie sein. Sein jüngster Erfolg erhöhte auch seine aktuelle Punktzahl beim Rennen um den begehrten Titel Spieler des Jahres – auch wenn dort noch einige Erfolge zwischen ihm und dem aktuell führenden Spieler stehen.

Begeisterter Online Spieler

Konstantinos Nanos ist nicht nur beim Live-Poker in Casinos erfolgreich unterwegs, sondern auch Online ein gefürchteter Kontrahent. Bereits im Sommer 2010 gelang ihm auf Full Tilt ein großer Sieg. Er gewann den bekannten Sunday Brawl und strich mit dem Preisgeld von 100.000 US-Dollar seinen bis dato höchsten Cash ein. Auch heute noch freut er sich über gewonnene Onlinespiele, wie er in einem aktuellen Interview erklärte. Es ist nicht verwunderlich, dass der frisch gebackene Titelträger auch heute noch häufig auf Full Tilt anzutreffen ist, da der Anbieter als einer der innovativsten und wichtigsten Plattformen für Online Poker-Spiele gilt. Dem Innovationsgeist ist es auch zu verdanken, dass seit einiger Zeit auf der Plattform von Full Tilt auch klassische Casino-Games wie Roulette und Blackjack ins Repertoire aufgenommen wurden.

Der Finaltisch des World Poker Tour Main Events

Der Final Table, ergo also der letzte verbliebene und alles entscheidende Tisch im Turnier, war innerhalb von nur viereinhalb Stunden Spielzeit vergleichsweise rasch entschieden. Der Russe Vladimir Krastev lag lange Zeit haushoch in Führung und schickte der Reihe nach die übrigen Final-Teilnehmer Sotirios Koutoupas, Gaelle Baumann (eine der wenigen Frauen im Poker-Geschäft) sowie Andreas Freund an die so genannte Rail. Bis kurz vor Schluss sah daher alles noch nach einem sicheren Start-Ziel-Sieg für den Russen aus, dann jedoch holte Nanos auf – und ließ dem bisherigen Favoriten auf den Titel keine Chance mehr.

Bei drei verbliebenen Spielern war es trotzdem erneut Krastev, der  Thomas Bichon auf den dritten Platz verwies. Im Anschluss entwickelte sich zwischen dem ehemaligen Augenarzt und dem starken russischen Widersacher eine wahre Schlacht – um den Titel und das Preisgeld.

Glorreicher Sieg im Heads-Up

In dieser letzten Runde hieß es nun „Mann-gegen-Mann“ und obwohl Nanos bereits zu Beginn mit einem Vorsprung von 2:1 in Führung lag, hätte es noch mal richtig spannend werden können. Innerhalb von nur 30 Händen entschied jedoch der Wahlwiener das Spiel schließlich endgültig für sich und bezwang den spielstarken Krastev.  

Nach insgesamt viereinhalb Stunden und 81 Händen am Finaltag stand dann Nanos nicht nur als Sieger des letzten All-Ins fest, sondern auch als Gewinner der WPT Wien. Doch auch der zweitplatzierte Krastev kann sich mit einem Preisgeld von 103.000 EUR über seinen bislang höchsten Cash freuen. Die ausführlichen Einzelheiten dieses überaus spannenden Matches können beispielsweise auf Pokerfirma  nachgelesen werden. Wir dürfen gespannt sein, wie die Pokerkarriere des Konstantinos Nanos in Zukunft verlaufen wird. Die nächste WPT World Championship findet vom 25. bis 29. April 2015 im Borgata Hotel, Casino & Spa in Atlantic City statt und mit dem frisch gebackenen WPT Sieger ist sicher auch dort zu rechnen.


men_right_top
men_right_bottom
men_right_top

Wetter in Neuburg:

Temperatur: 23.1°
Teils wolkig

Windgeschw. : 6.9
Luftfeucht. : 70%

Mehr Wetter

men_right_bottom
men_right_top

Zufallsbild aus der Gallerie:

men_right_bottom
men_right_top
 

Umfrage:

 
War früher wirklich alles besser?

 Ja
 Nein
 Manchmal
 ist mir scheissegal


men_right_bottom
men_right_top
men_right_bottom
men_right_top

Linkempfehlungen:

men_right_bottom
men_right_top

Spruch des Moments:


men_right_bottom
men_right_top

men_right_bottom
 

Konstantinos Nanos: Strahlender Sieger der WPT Wien 2015.

zurück nach oben

 
copyright (c) 1998-2016 texte&bilder&informationen ausser eigens vermerkt: brennessel magazin, neuburg