Do. Mrz 4th, 2021

vom 15.-16. Mai tägl. von 10-17 Uhr im Schulzentrum Rain mit AUSBILDUNGSPLATZBÖRSE
‘Schau Rain’ und ‘Eintritt frei!’ titelt das Flugblatt zur 1. Gewerbeschau in Rain am Lech. Mit großem Aufwand, einem Hut voller Ideen, vielen Pionieren, Engagement und Teamgeist stellt die Stadt Rain, die Interessengemeinschaft für Handel, Handwerk und Gewerbe und die Arbeitsgemeinschaft Schule und Wirtschaft eine Gewerbeausstellung auf die Füße, die nicht nur den Branchenmix und die handwerkliche Vielfalt, sondern u.a. als einen der Schwerpunkte eine Ausbildungsplatzbörse vorsieht. Frank Dorn, Interimsvorsitzender der Werbegemeinschaft ‘Wir aus Rain’ gibt gerne zur Organisation und Planung der Gewerbeschau Auskunft.

Schulzentrum – Ausbildung!
Eines der Unworte des Jahres in Deutschland dürfte wohl der Begriff ‘Ausbildungsplatzabgabe’ werden. Davon möchte Rain am Lech nichts wissen und geht in die Offensive. ‘Ausbildungsplatzbörse’ heißt die Antwort der Rainer… Diese ist in der Gewerbeschau fest integriert und soll den Jugendlichen die berufliche Vielfalt ihrer Heimatstadt näherbringen. An dem Schauwochenende ist demnach auch Schulpflicht angesagt – schließlich gehe es um die Zukunft vieler Jugendlicher, so Dorn. Die Ausbildungsplatzbörse ist auch der Hauptgrund warum die Gewerbeschau im Schulzentrum Rain stattfindet. “Die Intention für diese Ausstellung ist, von seiten der Interessengemeinschaft größeres Augenmerk auf das Gewerbe und insbesondere das Handwerk in unserer Region zu legen. In der Vergangenheit ging es bei der Interessengemeinschaft doch allzu häufig um die Belange des Handels – das wollen wir in Zukunft ändern. Es geht um die Einbeziehung aller in Rain ansässigen Branchen, denn nur gemeinsam können wir unsere Ziele umsetzen. Aus diesem Grund erheben wir auch ganz bewusst keinen Eintritt!”

Initiatoren der Gewerbeschau
“An der ‘Rainer Messe’ haben naturgemäß viele Organisatoren mitgewirkt. Besonders möchte ich aber das Engagement unseres Projektleiters Anton Reiter, die Unterstützung durch Bürgermeister Gerhard Martin und die unkomplizierte Zusammenarbeit mit Schuldirektor Wolfgang Jansson hervorheben, die in vorbildlicher Weise bei der Planung und Umsetzung der Gewerbeschau an einem Strang zogen.” führt Dorn aus.

Einbeziehung ‘Dehner’, Shuttlezug, Altstadt & mehr…
Wer die Rainer kennt, der weiß, dass sie sich immer eine Menge einfallen lassen, wenn der Anlass der richtige ist. So auch bei der 1. Gewerbeschau. Mit einem Shuttlezug werden Dehner, Altstadt und Gewerbeschau-Gelände miteinander verbunden. Ein buntes Rahmenprogramm bietet Kurzweil und Abwechslung für die ganze Familie. Die Schulpflicht am Wochenende garantiert einen hohen Aufmerksamkeitsgrad der anwesenden Jugendlichen, denn schließlich geht es um deren berufliche Aussichten. “Zum Glück ist unsere Veranstaltung nicht total wetterabhängig. Das Schulzentrum verfügt über die Gebäudlichkeiten einen Gewerbeschau indoor zu veranstalten. In der Dreifachturnhalle können wir dem Publikum sogar ‘Messecharakter’ bieten. Wir rechnen, grob geschätzt, zwischen 4-12.000 Besucher. Außerdem haben wir ein sehr gut organisiertes Rahmenprogramm, ein Festzelt für’s Kulinarische, ein Kinderkarussel, eine Hüpfburg, Gesangs- und Tanzgruppen uvm.” unterstreicht Dorn abschließend.

Highlights des Rahmenprogramms:
Tanzvorführungen und Marionettentheater der Schulen (Sa, 12-13 Uhr), musikalische Unterhaltung durch die Musikschule Rain (Sa, 14 Uhr), Modenschau (Sa, 15.30-16.30 Uhr) Chor- und Musikgruppe Schweinspoint St. Johannes (So, 11-12 Uhr), Vorführungs des Tanzstudios ‘Tati’ (So, 13-14 Uhr)

Für Kinder durchgehend an beiden Tagen: Kinderkarussell, Hüpfburg, Kasperltheater Shuttlezug “Rain-Express”: Gewerbeschau – Dehner Blumenpark – Innenstadt/Rathausplatz Im Festzelt gibt es ganztägig warme und kalte Speisen und Getränke – Kaffee und Kuchen werden in der Schule angeboten

Kommentar verfassen