Mi. Jun 12th, 2024

Genf: Weltweit sind derzeit so viele Menschen auf der Flucht wie nie zuvor.
Dem UN-Flüchtlingshilfswerk zufolge mussten bis Mai dieses Jahres 110 Millionen Menschen ihre Heimat wegen Kriegen, Konflikten oder Verfolgung verlassen. Der UN-Hochkommissar Grandi nannte es einen Mythos, dass Menschen vor allem in die reichen Länder in Europa und Nordamerika flüchteten. Laut UN sind Zweidrittel der Menschen innerhalb der Grenzen ihrer Heimatländer vertrieben worden. Rund ein Drittel war ins Ausland geflohen. Als Hauptursache für Vertreibung derzeit nannten die UN den Krieg in der Ukraine. Die Zahl der Flüchtlinge aus der Ukraine ist demnach Ende 2022 auf 5,7 Millionen gestiegen. – BR

Kommentar verfassen