Di. Apr 16th, 2024

Duisburg: Rund 15 000 Menschen sind nach Angaben der Polizei in der nordrhein-westfälischen Stadt für Vielfalt und gegen Rechtsextremismus auf die Straße gegangen.
Damit wurde die angemeldete Zahl der Teilnehmer um 5.000 übertroffen. Der Deutsche Gewerkschaftsbund hatte zu der Kundgebung unter dem Motto „Duisburg ist bunt“ aufgerufen. Auch in Bayern gab es heute erneut eine Kundgebung. Im fränkischen Allersberg nahmen rund 200 Menschen an einer Demonstration für Toleranz und gegen Rechtsextremismus teil. Ausrichter der Veranstaltung war die Initiative „Allersberg ist bunt“, die von der Allianz gegen Rechtsextremismus, der israelitischen Kultusgemeinde Nürnberg und vom Bündnis Nazistopp unterstützt wurde. – BR

Kommentar verfassen