Fr. Mai 20th, 2022

Brüssel: 15 EU-Staaten haben sich auf die Aufnahme von insgesamt 40.000 Flüchtlingen aus Afghanistan verständigt.
Das gab EU-Innenkommissarin Johansson nach Beratungen mit den Ressortchefs der Mitgliedsländer bekannt. Johansson sprach von einem beeindruckenden Akt der Solidarität. Unbestätigten Berichten zufolge will Deutschland mit 25.000 Afghanen den Großteil der Menschen aufnehmen. Ziel der Aktion ist es nach Darstellung der EU-Kommissarin, zur kontrollierten Einwanderung beizutragen und irreguläre Einreisen zu verhindern. UN-Angaben zufolge sind nach der Machtübernahme der Taliban 85.000 Afghanen aus ihrer Heimat geflohen. – BR

Kommentar verfassen