Do. Jan 20th, 2022

Potsdam: Wegen vierfachen Mordes ist eine ehemalige Pflegekraft eines Wohnheims für behinderte Menschen zu 15 Jahren Haft verurteilt worden.
Die 52-Jährige wurde für schuldig befunden, vier Bewohner mit einem Messer angegriffen und tödlich verletzt zu haben, eine weitere Bewohnerin überlebte den Angriff nach einer Notoperation. Außerdem wird der ehemaligen Pflegerin mehrfacher versuchter Mord zur Last gelegt. Laut Gutachten hatte die Frau die Tat im Zustand erheblich verminderter Schuldfähigkeit begangen. Wegen einer psychischen Erkrankung ordneten die Richter am Potsdamer Landgericht an, dass die Frau in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht wird. Der Fall hatte im April bundesweit für Schlagzeilen gesorgt. – BR

Kommentar verfassen