Di. Sep 28th, 2021

Berlin: Deutschlands beste Nachwuchswissenschaftler sind im Wettbewerb „Jugend forscht“ ausgezeichnet worden. Bundesbildungsministerin Karliczek ehrte die Sieger in einer Online-Veranstaltung.
Der Sieger im Bereich Mathematik/Informatik stammt aus Bayern: Der 18 Jahre alte Jonathan Hähne aus Hallbergmoos überzeugte die Jury mit seinem Prototyp einer Software, mit der sich besonders realistische Computeranimationen erstellen lassen. Zwei junge Allgäuer vom Gymnasium Lindenberg kamen in der Kategorie Arbeitswelt auf den dritten Platz. Die beiden entwickelten ein System zur Überwachung der Temperatur in Heustöcken und Heuballen. – BR

Kommentar verfassen