Mo. Mrz 1st, 2021

Heuer feiert der Englische Garten, ursprünglich für Neuburgs Bürgerschaft zum Flanieren angelegt, sein 200-jähriges Bestehen. Im Nov. 1803 wurde „auf Veranlassung der damaligen Churfürstlichen Landes-Direktion und mittels Geldbetrögen verschiedener Freunde der Natur“ ein Teil des Auwaldes, die  als Englischer Landschaftsgarten angelegt. Um dem sonntäglichen Spaziergang Sinn und Ziel zu geben, wurde „daselbst eine Wirtschaft betrieben… in einem nicht unedlen Bau-style ausgeführt“.

Picknick, literarische Führungen & mehr
Zum runden Geburtstag soll der Englische Garten mit verschiedenen Aktionen wieder in den Blickpunkt gerückt werden. Im Rahmen des „Himmelblauen-Wochenendes“ am 2. und 3. August soll ein gemeinsames Picknick im Englischen Garten stattfinden.

Das Stadtmarketing, die Werbegemeinschaft und Neuburgs Händler stellen dafür kostenlos Picknickkörbe zur Verfügung und unterbreiten Vorschläge, was die Teilnehmer in den Neuburger Geschäften besorgen sollten, damit es ein gelungener Nachmittag für alle Teilnehmer wird – egal ob Familien, Cliquen oder Liebespärchen. Wer am historischen Hintergrund des Englischen Gartens interessiert ist, erhält bei einem kostenlosen, geführten Spaziergang von Frau Dr. Zeitlhack die entsprechenden Infos.

Als besonderes Schmankerl beim Gemeinschafts-Picknick bietet Kulturamtsleiter Dr. Dieter Distl zwei literarische Führungen im Englischen Garten feiert der Englische Garten, ursprünglich für Neuburgs Bürgerschaft zum Flanieren angelegt, sein 200-jähriges Bestehen. Im Nov. 1803 wurde „auf Veranlassung der damaligen Churfürstlichen Landes-Direction und mittels Geldbeitröge verschiedener Freunde der Natur“ ein Teil des Auwaldes, als Englischer Landschaftsgarten angelegt. Um dem sonntäglichen Spaziergang Sinn und Ziel zu geben, wurde „daselbst eine Wirtschaft betrieben… in einem nicht unedlen Baustyle ausgeführt“.

Kommentar verfassen