Mo. Sep 27th, 2021

Mineralien- und Edelsteinfachhandel in Neuburg
Schon als Kind mit zehn Jahren trieb es mich zu den Steinbrüchen nach Laisacker und den Gruben der Firma Hoffmann(Sonax),um nach Kristallen und Fossilien zu suchen. So mit 15 Jahren geriet alles in Vergessenheit. Mit 19 Jahren war da der Fund eines „kristalinen Quarzes“ in den Alpen beim Wandern, der wieder die Liebe zu den Mineralien und Fossilien weckte. Es wurde eines meiner Lieblings-Hobbys. Mit ca. 28 Jahren kam ein Wendepunkt in meinem Leben: Der Wunsch, das Hobby zu einem Beruf zu machen, war fest in mir. Das Gewerbe wurde angemeldet, Steine und Mineralien erworben und weiterverkauft. Aber schon bald war klar: Nur mit Mineralien, Fossilien und Gesteinen war der Lebensunterhalt nicht zu verdienen. So beschloss ich auf Anraten, von meinem besten und wichtigsten Kollegen und Freund, Philipp Becker, in Idar-Oberstein gemmelogische Kurse zu belegen. Der Schwerpunkt der Ausbildung war das Erkennen von Edelsteinen und deren Imitationen und Manipulationen, was im Wortlaut als „Handelsüblich geschönt“ genannt wird.

Ca. 60% aller Edelsteine im Handel sind manipuliert (manche Sorten bis zu 90%), d.h. gefärbt durch synthetische Farbpigmente, stabilisiert mit Kunstharzen (zum besseren Schleifen), rekonstruiert z.B. zermahlen und wieder gepresst oder gar radioaktiv bestrahlt. Auch das Unterschieben von Synthesen, also in Laboren gezüchteten Kristallen, ist oft üblich.

Der Kauf von Edelsteinen oder Schmucksteinen ist somit nicht nur eine Vertrauenssache. Es ist wichtig, dass der Händler auch das Wissen hat um seine Steine, denn nur dann kann er mit gutem Gewissen diese edlen Steine als „natürlich“ verkaufen. Dass Steine leben, das war für mich schon immer selbstverständlich.

Dass manche Steine „schwingen oder strahlen“ ist ja bekannt. Die entsprechenden Messgeräte hatte man ja erfunden. Bernstein ist leicht elektrisch, Bergkristall schwingt(wird deswegen schon lange in der Technik gebraucht), der Magnetismus in manchen Mineralien oder die wohl bekannteste aber gefährliche Strahlung von radioaktiven Mineralien. Dass jedes Mineral eine eigene Frequenz und somit Energien besitzt, haben Forscher wie Prof. Max Born (Nobelpreis 1956) bewiesen, etwas später der Schweizer Forscher Friedrich Pelz mit Hilfen von hoch empfindlichen Messgeräten weiter erkundet. Somit wurde mir bewusst, dass Mineralien (dazu gehören auch alle Edelsteine) sich auf Körper und Seele auswirken können! Nun sind über 25 Jahre vergangen und die Liebe zu den „Steinen“ ist immer noch vorhanden – ja sie machen mir immer noch Freude und bringen mich zum Staunen .

Jubiläumsverkauf:
Vom 7.2. bis 26.2.2011 gewähren wir Ihnen auf unseren Schmuck, Edelsteine, Mineralien und Fossilien einen Freundschafts-Rabatt in Höhe von 20%

Neuburg, Schmidstr. 135
Telefon 08431 – 2245

Kommentar verfassen