Do. Mrz 4th, 2021

Die nahezu unvorstellbare Dynamik der technischen Entwicklung dieser Zeit greift in unser Leben ein und nimmt Einfluss auf unsere Lebensweise. Das ist der Grund, warum wir ruhende Pole suchen und uns erinnern, woher wir kommen.

Die Töpferscheibe ist ein solches “Woher”. Das Handwerk wie das Material Ton werden die eingeleitete Revolution überdauern. Es gibt nicht allzu viele Beispiele von dieser klassischen Art. Schlägt sie uns deshalb so in ihren Bann – die Töpfer Tradition und der Neuburger Töpfermarkt.

Der Neuburger Töpfermarkt zählt zu den besten und beliebtesten seiner Art in ganz Deutschland. 120 Töpfer aus Deutschland und dem angrenzenden Ausland feiern am 18. und 19. September ihr zweitägiges Töpferfestival mit Gebrauchsgeschirr, Gefäßkeramik und Figuren. Aber nicht nur mit seinem Warenangebot ist der Markt etwas besonderes, auch das Ambiente des historischen Marstalles ist wie geschaffen für die Ausstellung der Töpferkunst.

Der Bauernmarkt auf der Residenzstraße und das Markttreiben auf dem Ottheinrichplatz geben der Veranstaltung zudem eine besondere Note. Daneben gibt es auf der Burgwehr im Jubiläumsjahr eine Sonderausstellung unter dem Motto “Die vier Elemente”. Wir dürfen gespannt darauf sein, wie die Neuburger Unternehmen dieses Motto mit Leben erfüllen werden. Damit keiner der Besucher durstig bleibt, wird auch wieder das süffige Töpferzunftbier von der Julius Brauerei gebraut. Der Festwirt Paul Heinzlmeier sorgt, wie jedes Jahr, für gutes Essen.

Geöffnet ist der 25. Töpfermarkt von 9-18 Uhr.

Kommentar verfassen