Do. Mai 19th, 2022

Apr 29, 2022

Berlin: Die Bundesregierung prüft nach Angaben aus Sicherheitskreisen die Lieferung von Panzerhaubitzen an die Ukraine.
Damit wurde ein entsprechender Bericht der „Welt“ bestätigt. Die Haubitzen sollen aus dem Bestand der Bundeswehr kommen. Sie gelten als schwere Waffen. Eine Sprecherin des Verteidigungsministeriums sagte der Welt, es liefen Gespräche mit diversen Partnern mit dem Ziel die Ukraine auch im Bereich der Artillerie zu unterstützen. Die Bundesregierung hatte am Dienstag den Verkauf von Gepard-Flugabwehrpanzern aus Beständen der deutschen Rüstungsindustrie genehmigt. Sie sind die ersten schweren Waffen, die direkt aus Deutschland in die Ukraine geliefert werden. – BR

Kommentar verfassen