Fr. Jul 1st, 2022

Open Air am Berg – Eichstätter Polizei zieht positive Bilanz
Eichstätt – Leider blieb der erwartete Besucheransturm hinter den Prognosen des Veranstalters zurück. Dafür zog die Eichstätter Polizei beim diesjährigen Open Air am Berg eine positive Bilanz. Über den gesamten Zeitraum der Veranstaltung kam es nur zu wenigen nennenswerten Vorfällen.

Ein 23-jähriger Festivalbesucher aus dem Landkreis Eichstätt wurde durch eine auf dem Gelände eingesetzte Polizeistreife beim Rauchen eines Joints erwischt. Darüber hinaus führte der junge Mann noch eine Kleinmenge Marihuana mit sich, welche ebenfalls sichergestellt wurde.

Bis dato wurden bei der Polizei durch zwei geschädigte Frauen sexuelle Belästigungen zum eigenen Nachteil zur Anzeige gebracht. Im ersten Fall schilderte die 17-jährige Geschädigte, dass sie beim Tanzen mit ihren Freundinnen plötzlich eine Hand an ihrem Gesäß spüren konnte. Der hinter ihr stehende 47-jährige Mann aus dem Landkreis Neuburg-Schrobenhausen, welcher das Festival zusammen mit seinen Freunden besucht hatte, leugnete der Frau an den Hintern gefasst zu haben. Ein Atemalkoholvortest ergab beim Beschuldigten einen Wert von rund 1,6 Promille.

Im zweiten Fall soll ein 33-jähriger Mann aus dem Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen eine 18-jährige Frau an ihrem Körper unsittlich berührt haben. Infolgedessen entwickelte sich zwischen ihnen und deren Begleiter ein Wortgefecht, welches in einer handfesten Auseinandersetzung mündete. Hier ergab der Atemalkoholvortest beim Beschuldigten einen Wert von rund 2,7 Promille. In beiden Fällen wurden hinsichtlich des genauen Tathergangs polizeiliche Ermittlungen aufgenommen.

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde der Rucksack einer 23-jährigen entwendet, welcher sich zu dieser Zeit unbeaufsichtigt in ihrem Zelt auf dem Campingplatz des Festivalgeländes befand. In dem Rucksack befanden sich unter anderem die Kleidung und das Mobiltelefon der Geschädigten. Der Gesamtentwendungsschaden beläuft sich auf ca. 750 €.

Bei Auffahrunfall leicht verletzt
Eichstätt – Eine 52-jährige Münchnerin wurde am frühen Samstagabend (04.06.2022, 17.45 Uhr) bei einem Auffahrunfall leicht verletzt.
Die Frau war mit ihrem Pkw die Ingolstädter Straße in Richtung des Bahnhofplatz gefahren und sie musste im Rückstau zur dortigen Rotlicht zeigenden Ampel anhalten. Dies hatte ein nachfolgender 29-jähriger Pkw-Fahrer aus Eichstätt nicht wahrgenommen, weshalb er zu spät abbremste. Durch das Auffahren wurde die Münchnerin leicht verletzt, ein Rettungsdienst wurde nicht benötigt. Der Unfallverursacher war unverletzt geblieben. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 1500.-EUR.

Bei MTB-Tour verletzt
Dollnstein – Am Samstagnachmittag (04,.06.2022, 14.50 Uhr) war es zum Einsatz von mehreren Rettungskräften gekommen, nachdem eine aus dem Landkreis Freising stammende 54-jährige MTB-Fahrerin gestürzt war.
Die Frau, welche in Begleitung ihres Mannes war, befand sich in unwegsamen Gelände östlich von Dollnstein und sie hatte nach einem steilen Anstieg angehalten um wieder zu Atem zu kommen. Beim Anhalten knickte die Frau mit ihrem Fuß derart unglücklich um, dass sie sich eine schwere Fußverletzung zuzog und hierdurch weder weiterfahren noch -gehen konnte. Nach ihrer Erstversorgung war die Frau von Kräften der Bergrettung Dollnstein aus dem schwierigen Gelände geborgen und anschließend vom Rettungsdienst in die Klinik Eichstätt gebracht worden.

Kommentar verfassen