Mo. Apr 15th, 2024

Im Indischen Ozean sitzen mehr als 3.000 Menschen auf einem Kreuzfahrtschiff fest.
Die Behörden der ostafrikanischen Insel Mauritius haben der „Norwegian Dream“ das geplante Anlegen verweigert. Grund ist ein möglicher Cholera-Ausbruch an Bord. Es hat unter der Crew und den Passagieren eine Reihe von Magen-Darm-Erkrankungen gegeben. Es werden nun Proben von rund 15 Menschen an Bord untersucht. Das Ergebnis soll am Dienstag vorliegen. – BR

Kommentar verfassen