Mo. Mai 16th, 2022

Alteglofsheim – Aus Mitteln der Fraktionsreserven von CSU und Freie Wähler im Bayerischen Landtag erhält der Verband für Popkultur in Bayern e.V. (VPBy) für die nächsten drei Jahre zusätzlich insgesamt 300.000 €. Das Netzwerk aus Spielstätten und Kulturinitiativen bedankt sich für den konstruktiven Dialog mit den Fraktionen, so Geschäftsführer Bernd Schweinar, um weitere Projektaufgaben z.B. im ländlichen Kulturraum anpacken zu können.

Der ländliche Raum ist auch ein Popkulturraum, so der VPBy. Viele Festivals von ehrenamtlichen Kulturinitiativen und engagierten Veranstaltenden finden in der Fläche Bayerns statt. Sie sind eine enorme Bereicherung für das Kulturangebot außerhalb der Großstädte. Nicht erst seit Corona kämpfen die Popkulturveranstaltungen sowie auch Bands und Musikschaffende mit einer Vielzahl von Problemen. Der VPBy wird beratend und qualifizierend zukünftig verstärkt dezentral aktiv werden können.

Mit den bewilligten Mitteln soll in einem weiteren Schwerpunkt auch die Förderung der elektronischen Musik in Bayern in den Förderfokus genommen werden. Das bestehende und bundesweit als modellhaft gelobte Spitzenförderprojekt „BY.on“ wird um Module speziell für diesen Genrebereich erweitert. Der VPBy setzt auch hier auf die dezentrale Vernetzung mit Fachleuten und Szeneexpert:innen aus allen Regionen Bayerns. – Alisa Weixelbaum, Verband für Popkultur in Bayern eV

Kommentar verfassen