Di. Dez 6th, 2022

Nov 23, 2022

Zwei Beteiligte bei Auffahrunfall auf der B16 leichtverletzt
Ingolstadt – Am Dienstagmorgen kam es auf der B16 zu einem Verkehrsunfall, bei dem sich zwei Beteiligte leichte Verletzungen zuzogen. Gegen 05:40 Uhr wollte ein 32-jähriger Ingolstädter mit seinem Lkw vom IngoPark kommend auf die B16 in Fahrtrichtung Regensburg einfahren. Gleichzeitig befuhren ein 44-jähriger aus dem Landkreis Donau-Ries und dahinter eine 55-jährige aus dem Landkreis Neuburg-Schrobenhausen mit ihren Pkw die B16 ebenfalls in Fahrtrichtung Regensburg. Der Lkw-Fahrer schätzte die Geschwindigkeit der beiden herannahenden Pkw falsch ein, weshalb er zunächst versuchte, vom Einfädelungsstreifen auf den durchgehenden Fahrstreifen zu wechseln, letztendlich dann aber doch weiter geradeaus fuhr und auf dem an den Einfädelungsstreifen anschließenden Grünstreifen zum Stehen kam. Hierbei ragte seine linke Fahrzeugseite noch ein Stück auf die Fahrbahn, weshalb der 44-jährige Pkw-Fahrer abbremste, um einen Zusammenstoß mit dem Lkw zu vermeiden. Daraufhin fuhr die nachfahrende 55-jährige auf den abbremsenden Pkw auf. Es kam zu keinem Zusammenstoß mit dem im Grünstreifen stehenden Lkw.
Die beiden beteiligten Pkw-Lenkenden zogen sich jeweils leichte Verletzungen zu, eine medizinische Behandlung durch den ebenfalls hinzugerufenen Rettungsdienst war nicht erforderlich. An beiden Pkw entstand Sachschaden von insgesamt ca. 5000€; der auffahrende Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste mittels Abschleppdienst geborgen werden. Während der Unfallaufnahme konnte zudem festgestellt werden, dass der Lkw-Fahrer keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen konnte. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Verkehrsunfallflucht – Zeugen gesucht
Ingolstadt – Die Verkehrspolizeiinspektion Ingolstadt sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, welcher sich am Montagnachmittag gegen 17:20 Uhr in Ingolstadt/ Rothenturm ereignete. Der 79-jährige Geschädigte befuhr mit seinem Pkw die Niederstimmer Straße von Rothenturm kommend in Fahrtrichtung Manching. In einer Rechtskurve kam ihm ein bislang unbekanntes Fahrzeug entgegen, welches das Rechtsfahrgebot missachtete und somit auf die Fahrbahnseite des Geschädigten geriet. Hierbei kam es zur Kollision der beiden Außenspiegel. Der Unfallverursacher setzte anschließend seine Fahrt in unbekannte Richtung fort. Am linken Außenspiegel des Anzeigenerstatters entstand Sachschaden in Höhe von ca. 150€. Zeugenhinweise nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Ingolstadt unter der Telefonnummer 0841/9343-4410 entgegen.

Mofa-Fahrerin verletzt sich leicht bei Kollision mit Pkw
Manching – Eine 17-jährige aus dem Landkreis Pfaffenhofen befuhr am Dienstagabend gegen 17:40 Uhr in Manching mit ihrem Mofa die Ingolstädter Straße in Fahrtrichtung B16. Zur gleichen Zeit befuhr eine Pkw-Fahrerin die Niederfelder Straße stadteinwärts und bog an der Ingolstädter Straße nach links in diese ab. Hierbei übersah sie die von rechts kommende vorfahrtsberechtigte Mofa-Fahrerin und es kam zur Kollision der beiden Fahrzeuge im Kreuzungsbereich. Die 17-jährige fuhr mit ihrem Mofa in das Heck des Pkw und zog sich hierbei leichte Verletzungen zu. Eine ärztliche Behandlung vor Ort war nicht notwendig. Die Pkw-Fahrerin blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.500€.

Pkw-Fahrer trotz Fahrverbot auf A9 unterwegs
Ingolstadt – Am Dienstagabend gegen 17:45 Uhr wurde ein 28-Jähriger aus Serbien mit seinem Pkw durch eine zivile Streife der Verkehrspolizei Ingolstadt an der AS Ingolstadt Nord einer Kontrolle unterzogen, nachdem er zuvor die A9 in Fahrtrichtung Nürnberg befahren hatte. Hierbei wurde festgestellt, dass gegen den Mann ein rechtskräftiges Fahrverbot bestand, und es ihm deshalb nicht erlaubt war, den Pkw zu führen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, die Fahrt mit dem Pkw durfte er selbstverständlich nicht weiter fortsetzen. Hierzu wurde der Fahrzeugschlüssel sichergestellt. – Verkehrspolizeiinspektion Ingolstadt

Kommentar verfassen