So. Jun 23rd, 2024

Waidhaus: An der bayerisch-tschechischen Grenze haben die Behörden heuer schon mehrere hundert Kilogramm illegale Feuerwerkskörper aus dem Verkehr gezogen.

Zuletzt waren den Polizeibeamten in Waldsassen nach eigenen Angaben zwei Niederländer ins Netz gegangen. Sie hatten in ihrem Kleintransporter 160 Kilo Pyrotechnik aus Tschechien. Die dort auf grenznahen Märkten verkauften Böller gelten als hochgefährlich, weil sie nicht von Experten auf ihre Unbedenklichkeit geprüft wurden – anders als die bei uns verkauften Feuerwerkskörper. Die in Tschechien erhältliche Pyrotechnik kann gefährlichen Sprengstoff enthalten und schwerste Verletzungen verursachen. Ihre Einfuhr und ihr Gebrauch sind daher verboten. – BR

Kommentar verfassen