Fr. Feb 3rd, 2023

Neuburg – Nach zwei Jahren Coronapause ist der traditionelle Neuburger Silvesterlauf zurück. „Die Genehmigung der Stadt Neuburg liegt vor“, freut sich Abteilungsleiter der Leichtathleten und Dritter Vorsitzender des TSV Neuburg Hermann Schottnar. „Wir können planen wie vor der Pandemie“. Die Weichen sind bereits gestellt, die Helfer sind eingeteilt, neu ist das Anmeldeportal und die Zeitnahme. Die Veranstalter des Sport IN-Laufcup haben dazu in einer Gemeinschaftsaktion entsprechende Hard- und Software sowie Zeitmessmatten erworben.

In den Jahren bis 2019 sind bis zu 600 Teilnehmer zum Silvesterlauf erschienen, der dieses Jahr bereits zum 46. Mal stattfinden wird. Die Jedermänner um Xaver Miller haben das Traditionsevent im Jahr 1975 erstmals im Englischen Garten mit zehn Teilnehmer veranstaltet.

Spannend bleibt die Frage, wie viel Läufer es zur TSV-Sportanlage im Englischen Garten zum Silvesterlauf ziehen wird. Prognosen sind schwierig, denn viele Veranstalter haben seit Corona Einbußen in der Teilnehmerzahl von 30 Prozent und mehr. Am diesjährigen Karsamstag nahmen gut 300 Sportler beim Frühjahrslauf des TSV Neuburg teil. Klar ist, dass das alte Niveau derzeit (noch) nicht erreicht werden kann, aber mit 400 Athleten wären die Organisatoren schon zufrieden. Die bisherigen Anmeldezahlen stimmen optimistisch, denn knapp 100 Sportler haben sich bereits eingeschrieben.

Der Leichtathleten des TSV legen Wert darauf, dass am Lauf jeder Freizeitsportler teilnehmen kann. Es werden somit auch alle Ballspieler, Turner, Schwimmer und dergleichen eingeladen. „Die sechs Kilometer des Hauptlaufs sind eine Strecke, die jeder bewältigen kann“, so Hermann Schottnar. Karl Eberle, Organisator vom Sport IN-Laufcup, stellt sich hierzu als Zeitläufer für Neulinge zur Verfügung. Er will Einsteiger mit einer Zielzeit von 39 bis 40 Minuten (Pace 6.30 bis 6.40 Minuten pro Kilometer) über die sechs Kilometer betreuen. Die bewährte Runde des Hauptlaufes (Start 15.00 Uhr) für Erwachsene und Jugendliche (ab Jahrgang 2006) wird beibehalten. Sie führt von der TSV-Sportanlage über den Donaudamm zum Donaukai und über die Altstadt zum Brandl und über den Nachtbergweg zurück zum Startgelände.

Der erste Start am Silvester ist für die Bambinis (Jahrgang 2015 und jünger) und für die Schüler und Schülerinnen U10 (Jahrgang 2013/2014) bereits ab 14.00 Uhr, sie haben auf der TSV-Sportanlage 600 Meter zurückzulegen. Für alle Schüler und Schülerinnen U12, U14 und U16 (Jahrgang 2007 bis 2012) ertönt der Startschuss um 14.30 Uhr über eine Runde von 2,7 Kilometer im Englischen Garten.

Die Startgebühr für Erwachsene beträgt zwölf Euro, für Schüler und Jugendliche vier Euro, Bambini laufen kostenlos. Nachmeldungen sind bis 30 Minuten von den jeweiligen Starts gegen eine kleine Nachmeldegebühr möglich. Auf der Plattform RaceResult kann jetzt schon unter der Adresse my.raceresult.com/224039 mit Angabe von Name, Vorname, Jahrgang etc. gemeldet werden. Das Anmeldeportal ist bis einschließlich 29.12.2022 geöffnet.

Als Preise gibt es Urkunden für die ersten drei jeder Altersklasse sowie für jeden Schüler und Jugendlichen bei der Siegerehrung, zudem Pokale oder Sachpreise für die ersten drei Sieger jeder Wettkampfklasse. Der Veranstalter weist darauf hin, dass in der TSV-Sportanlage Umkleide- und Duschmöglichkeiten vorhanden sind. Weitere Informationen sind unter der Homepage des Vereins unter www.tsv1862-neuburg.de erhältlich. Für weitere Fragen steht auch Anton Lautner per E-Mail unter anton.lautner@web.de zur Verfügung. Beim letzten regulären Silvesterlauf 2019 siegten Julian Sterner (ESV Triathlon Ingolstadt) in 19.18 Minuten und zum fünften Mal in Folge Anabel Knoll (SC Delphin Ingolstadt) in 20.45 Minuten. – Anton Lautner

Kommentar verfassen