Mi. Mai 25th, 2022

Rabat: Das Kind, das vor vier Tagen im Norden Marokkos in eine etwa 30 Meter tiefen Schacht gefallen war, ist gestorben.
Rettern war es am späten Abend zwar gelungen, sich zu dem Jungen vorzuarbeiten. Dazu hatten sie ein großes Loch neben dem schmalen Schacht ausgehoben. Fernsehbilder zeigten zunächst, wie Helfer den Jungen auf einer Trage durch ein Spalier von Feuerwehrleuten zu einem Krankenwagen trugen. Kurze Zeit später teilte das marokkanische Königshaus allerdings Rayans Tod mit und drückte der Familie sein Beileid aus. Das ganze Land hatte an dem Fall großen Anteil genommen. – BR

Kommentar verfassen