Mi. Jun 29th, 2022

Kradfahrer bei Verkehrsunfall verletzt
Wettstetten – Leichte Verletzungen erlitt der Fahrer eines 125er Motorrollers, der am Dienstagmittag auf der Kreuzung der Audi-Umgehung bei Wettstetten durch einen abbiegenden Pkw erfasst wurde.
Eine 23jährige Ingolstädter Autofahrerin befuhr kurz nach 11 Uhr die Kreisstraße EI 18 von Lenting kommend in Richtung Gaimersheim. An der Überführung der Kreisstraße IN 19 wollte sie nach links in Richtung Ingolstadt abbiegen. Hierbei übersah sie einen entgegenkommenden 59jährigen Rollerfahrer. Der aus dem Landkreis Eichstätt stammende Mann hatte eine Lücke zwischen den verkehrsbedingt wartenden Fahrzeugen genutzt, um diese verbotswidrig rechts zu überholen. Durch die Kollision mit dem abbiegenden Pkw wurde der Kradfahrer auf die Fahrbahn geschleudert. Hierbei zog er sich leichte Verletzung zu. Er wurde durch den Rettungsdienst an der Unfallstelle behandelt und anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Zur Unfallaufnahme musste die Überführung für rund 40 Minuten gesperrt werden, wodurch es zu einem leichten Rückstau kam. Die Feuerwehren von Wettstetten und Echenzell waren zur Verkehrslenkung vor Ort. Der Gesamtschaden wurde auf 4000 Euro geschätzt.

51-jähriger wird von Bus erfasst und stirbt
Ingolstadt – Am 14.06.2022 gegen 06.30 Uhr fuhr ein 41-jähriger Busfahrer aus Ingolstadt mit seinem Linienbus, besetzt mit 5 Fahrgästen, auf der Deschinger Str. von Unterhaunstadt in Richtung Desching.

Etwa 500 m nach der Brücke über die A 9 erfasste er mit der rechten Front seines Linienbusses Mercedes Evobus den 51-jährigen aus dem Lkr. Passau, der am rechten Fahrbahnrand in gleicher Richtung joggte. Durch den Anstoß wurde der 51-jährige nach rechts geschleudert und so schwer verletzt, dass er kurze Zeit später in einem Ingolstädter Krankenhaus verstarb. Offenbar übersah der Busfahrer den Jogger, da er zu dem ihm entgegenkommenden Radfahrer sah. Es entstand am Bus ein Schaden von etwa 10.000 Euro. Es wurde ein Gutachten erstellt. Die Unfallstelle wurde hierfür durch die Feuerwehr für etwa vier Stunden komplett gesperrt.

Kommentar verfassen