Mo. Mai 20th, 2024

77- jähriger Bewohner schwer verletzt
Ingolstadt – Am späten Nachmittag des gestrigen Tages brach in einer Wohnung im 1. Obergeschosses eines Mehrfamilienhauses in der Baarer Straße in Geisenfeld ein Feuer aus.
Der sich zu diesem Zeitpunkt in der Wohnung aufhältige 77-jähriger Bewohner wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. Der entstandene Sachschaden beziffert ca. 25.000 Euro. Die Kriminalpolizei Ingolstadt ermittelt wegen Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung.
Bemerkt wurde der Brand durch einen im Erdgeschoss lebenden Wohnungsnachbarn. Dieser nahm gegen 17.20 Uhr im Haus Brandgeruch wahr und verständigte umgehend die Feuerwehr. Anschließend verbrachte der Mitteiler seinen sich noch immer in der Brandwohnung aufhältigen Nachbarn ins Freie. Nach einer medizinischer Erstversorgung des brandverletzten Rentners vor Ort, wurde dieser mit dem Rettungswagen zur stationären Behandlung ins Krankenhaus verbracht.
Bei den heute durchgeführten Untersuchungen zur Brandursache ergaben sich erste Hinweise auf eine fahrlässige Brandstiftung. Demnach dürfte eine brennende Zigarette im Schlafzimmer mit hoher Wahrscheinlichkeit brandursächlich sein. – Polizeipräsidium Oberbayern Nord

Kommentar verfassen