Fr. Jul 19th, 2024

Jul 2, 2024

München: Bayern unternimmt einen neuen Anlauf, um die Bonpflicht im Einzelhandel abzuschaffen. Die Forderung ist Teil einer Bundesratsinitiative, die das Kabinett beschlossen hat.

Laut der Staatsregierung belastet die Pflicht zur Belegausgabe Unternehmer und Umwelt erheblich, ohne dass dem noch ein konkreter Nutzen gegenüberstehe. Denn durch die Verpflichtung, elektronische Kassensysteme technisch zu sichern, sei die steuerliche Erfassung von Umsätzen bereits hinreichend nachprüfbar. Seit 2020 müssen Händler mit elektronischen Kassensystemen ihren Kunden bei jedem Kauf unaufgefordert einen Beleg aushändigen. Ziel ist, Steuerbetrug zu verhindern. In der Bundesratsinitiative plädiert der Freistaat zudem dafür, den Pauschbetrag für Werbungskosten in der Steuererklärung deutlich anzuheben – und zwar von 1.230 auf 2.000 Euro. – BR

Kommentar verfassen