Do. Mai 13th, 2021

Berlin: Kanzleramtschef Braun warnt vor überzogenen Erwartungen bei einer Aufhebung der Impf-Priorisierung ab Juni. Auch dann werde es noch Wartezeiten geben, sagte er der „Augsburger Allgemeinen“ und verwies auf den anhaltenden Mangel beim Impfstoff.
Es bleibe aber dabei, dass man bis zum Sommer jedem ein Impf-Angebot machen könne. Gestern hatte Bundesgesundheitsminister Spahn in Aussicht gestellt, die Impf-Reihenfolge im Juni aufzuheben. Die Bundesärztekammer fordert indes mehr Tempo. Es sei nicht hinnehmbar, dass in Deutschland mehr als fünf Millionen Impfdosen ungenutzt gelagert werden, während sich täglich Tausende Menschen neu mit Corona infizieren, sagte Ärztekammerpräsident Reinhardt dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Er schlug vor, die in Impfzentren zurückgehaltenen Reserven für die Zweitimpfung so weit wie möglich aufzulösen. Das sei aufgrund der erwartbaren Liefermengen im zweiten Quartal vertretbar. Alle weiteren ungenutzten Dosen sollten so schnell wie möglich an Arztpraxen weitergegeben werden. – BR

Kommentar verfassen