Di. Aug 3rd, 2021

Ab Januar 2012 erhalten die Stromkunden der Stadtwerke Neuburg automatisch Ökostrom, der zu 100% aus Wasserkraft hergestellt wird. Der Strom kommt dann aus den Donau-Kraftwerken in Bad Abbach, Regensburg oder Straubing. Einen entsprechenden Stromliefervertrag unterzeichneten Oberbürgermeister Dr. Bernhard Gmehling, Stadtwerke-Chef Hans-Jürgen Hill und EON Bayern-Vertriebsleiter Helmut Bräckle bereits im Mai.

Neuburg ist Vorreiter
Die Stadt Neuburg war damit die erste Kommune in Bayern, deren Stadtwerke komplett auf Ökostrom umstellen. „Der Vertrag soll ein Signal in Richtung erneuerbare Energien setzen“, so Oberbürgermeister Gmehling. Die Energiewende werden wir allein dadurch nicht bewirken und die damit zusammenhängenden Probleme nicht lösen, aber wir wollen erreichen, dass die Menschen darüber nachdenken und sich nicht quer stellen, wenn irgendwo ein Projekt zur Erzeugung regenerativer Energie ins Leben gerufen wird.

Umdenken nach Atomkatastrophe in Fukushima
„Fukushima hat einen Wechsel im Denken der Menschen bewirkt“, stellte Hans-Jürgen Hill von den Neuburger Stadtwerken fest. Vorher richteten sich die meisten allein nach dem Preis. Möglichst billig sollte der Strom sein. Doch seit dem Reaktorunglück würden die Leute nicht nur nach dem Preis gehen, sondern insbesondere auf eine umweltbewusste Stromerzeugung achten. Diesem Wunsch wird zukünftig mit dem Ökostrom aus 100% Wasserkraft Rechnung getragen.

Mit TÜV-Garantie
Die Energie für Neuburg kommt ab Januar 2012 direkt aus den Wasserkraftwerken in Regensburg, Straubing oder Bad Abbach. Der TÜV Südbayern garantiert dann dafür, dass der Neuburger Ökostrom komplett aus den drei Wasserkraftwerken bezogen wird. Der Tarif „Donaustrom“ sei dann hinfällig, so Hill. Die Tarife würden dann einfach umgestellt werden und alle Kunden ab 2012 den gleichen Preis zahlen.

Atomkraft: Nein, danke!
Mit der Entscheidung für den reinen Ökostrom haben die Stadtwerke und die Stadt Neuburg den Nerv der Zeit getroffen. Denn vielen Neuburgern ist es ein Herzensanliegen, durch die Verwendung von Ökostrom aus Erneuerbaren Energien ein persönliches Zeichen gegen die Atomkraft zu setzen, und die Umwelt zu schützen.

Mehr Infos: www.stadtwerke-neuburg.de

Kommentar verfassen