So. Dez 5th, 2021

Berlin: Ärztepräsident Reinhardt hat den Aufruf von Bundesgesundheitsminister Spahn zu Corona-Auffrischimpfungen für alle kritisiert.
Dafür fehle eine wissenschaftliche Evidenz, sagte Reinhardt den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland. Nur bei älteren Menschen und besonders anfälligen Gruppen könne die Booster-Impfung das Infektionsrisiko erheblich reduzieren, so Reinhardt. Auch die Hausärzte zeigten sich verärgert über Spahns Vorschlag. Beim bundesweiten Hausärzteverband hieß es, die Mediziner würden sich an die Empfehlung der Ständigen Impfkommission halten, wonach Drittimpfungen nur für über 70-Jährige und besonders Gefährdete ratsam seien. – BR

Kommentar verfassen