Di. Mai 21st, 2024

München: Der Druck auf den umstrittenen unterfränkischen Landtagsabgeordneten der AfD, Halemba, wächst. Die Bundespitze der Partei hat nun wie angekündigt ein Ausschlussverfahren gegen den 23-Jährigen beantragt.
Das bestätigte ein AfD-Sprecher in Berlin. Die Parteispitze reagiert damit auf staatsanwaltschaftliche Ermittlungen gegen Halemba. Neben Volksverhetzung wird ihm mittlerweile auch Geldwäsche, gemeinschaftliche Nötigung und Sachbeschädigung vorgeworfen. Der Landtagsabgeordnete teilte mit, er sehe dem Verfahren gelassen entgegen. Denn dann werde zweifelsfrei aufgeklärt, dass es sich bei den Vorwürfen um Falschbehauptungen eines gescheiterten Konkurrenten handelt, so Halemba. – BR

Kommentar verfassen