Fr. Jul 19th, 2024

St. Petersburg: Die Friedensmission von sieben afrikanischen Staaten im Ukraine-Krieg ist ohne sichtbaren Erfolg geblieben.

Die Delegation um Südafrikas Präsident Ramaphosa hatte Russlands Präsidenten Putin einen Friedenplan mit zehn Punkten vorgestellt. Dabei hatte Putin die Reden seiner Gäste unterbrochen und gesagt, die Schuld am Konflikt trügen die Ukraine und der Westen. Nach Abschluss der Gespräche hieß es nun aus dem Kreml, die Friedensinitiative sei sehr schwer umzusetzen. Die afrikanische Delegation hatte ihren Vorschlag zuvor auch in der Ukraine unterbreitet. Deren Präsident Selenskyj hatte sich ebenfalls skeptisch gezeigt und erklärt, Voraussetzung für alle Verhandlungen sei weiterhin der Abzug der russischen Truppen. Viele Staaten in Afrika wollen ein Ende des Krieges, weil sie aus Russland und der Ukraine Getreide und Dünger beziehen. – BR

Kommentar verfassen