So. Apr 21st, 2024

Berlin: Die aktuelle Krankheitswelle in Deutschland könnte deutlich über 30 Milliarden Euro kosten. Das hat das Kieler Institut für Weltwirtschaft IfW ausgerechnet.
In einer Studie, über die die Welt am Sonntag berichtet, heißt es, dass allein durch den krankheitsbedingten Arbeitsausfall der deutschen Volkswirtschaft ein Verlust in der Bruttowertschöpfung von 32 bis 36 Milliarden Euro entstehen könne. Ursache der Krankheitswelle sind seit dem Herbst gleich mehrere Erreger: neben den Grippeviren das wieder sehr stark verbreitete Coronavirus, RSV-Erreger sowie Rhinoviren, die etwa für meist leichtere Erkältungskrankheiten verantwortlich sind. – BR

Kommentar verfassen