Di. Apr 16th, 2024

B 300 bei Gachenbach, 09.03.2024, 20.00 Uhr – Über die Notrufnummer teilte zunächst ein Verkehrsteilnehmer einen unsicher fahrenden Transporter auf der B 300 Richtung Ingolstadt mit.
Der Klein-Lkw sei in Schlangenlinien unterwegs, komme immer wieder auf die Gegenfahrbahn und habe auch bereits einen entgegenkommenden Pkw gefährdet, so die Schilderung des Mitteilers. Beim Eintreffen der Streife stand der Transporter dann auf dem Parkplatz bei Scharnitz. Den Beamten gegenüber zeigte sich der augenscheinlich stark alkoholisierte Fahrer derart aggressiv, dass er gefesselt werden musste. Ein Alkotest ergab 2,2 Promille, worauf im Krankenhaus eine Blutentnahme durchgeführt. Da der 38-jährige polnische Staatsbürger keinen Wohnsitz im Bundesgebiet hat, musste er zur Sicherung des gegen ihn eingeleiteten Strafverfahrens wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Trunkenheit am Steuer einen vierstelligen Eurobetrag hinterlegen. Zusätzlich musste er auch noch knapp vierhundert Euro für die Anfahrt eines Abschleppunternehmens bezahlen. Der Fahrer war nämlich zunächst auch nicht bereit den Schlüssel rauszugeben und damit der Lkw nicht abzusperren. Schließlich konnte der Schlüssel dann in der Unterhose des Polen gefunden werden.

Kommentar verfassen