Mi. Jun 19th, 2024

Berlin: Der Alkoholkonsum in Deutschland sinkt, ist aber im weltweiten Vergleich weiter hoch.
Das belegt eine Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Linksfraktion, aus der die „Rheinische Post“ zitiert. Demnach trinken Männer im Mittelwert 2,1 Liter Bier pro Woche – und damit fast eineinhalb Liter weniger als Mitte der Neunziger Jahre. Frauen nehmen mit 0,8 Litern im Wochenschnitt ebenfalls weniger zu sich. Beim Wein ist das langfristige Mittel etwa gleichgeblieben. Insgesamt ging der sogenannte riskante Konsum bei Männern leicht zurück, bei Frauen stieg er zuletzt jedoch leicht an. Aus der Antwort der Regierung geht auch hervor, dass das Bundesgesundheitsministerium im kommenden Jahr weniger Geld für die Alkoholprävention bereitstellt. Dies sei „fatal“, erklärte der drogenpolitische Sprecher der Linken, Gürpinar. – BR

Kommentar verfassen