So. Jun 23rd, 2024

Eichstätt – In der Nacht zum Sonntag (05.03.2023) bemerkte eine Polizeistreife mehrere Personen an einem Altkleidercontainer der in der Nähe des Bahnhof Eichstätt-Stadt steht.

Die Personen durchwühlten Kleidersäcke die offenbar aus dem Container stammten. Bei den zunächst angetroffenen Personen handelte es sich um zwei Frauen im Alter von 30 und 19 Jahren, sowie einem 13-jährigen Mädchen. Während der Kontrolle bemerkten die Beamten noch ein weiteres Kind, einen 12-jährigen Jungen, der sich im Container befand. Der Junge war, auf Grund seiner geringen Körpergröße, über den Einwurf-Schacht teilweise ins Innere des Containers geklettert und hatte die Kleidersäcke nach außen gereicht.

Zur Feststellung ihrer Identität wurden die beiden Frauen und die Kinder zur Polizeidienststelle verbracht. Hierbei stellte sich heraus, dass sie aus dem osteuropäischem Raum stammen und im Landkreis Eichstätt wohnhaft sind. Da die gespendeten Kleidungsstücke in den Containern zweckbestimmt sind, wurde gegen die Personen ein Strafverfahren eingeleitet.

Kommentar verfassen