Mo. Mai 10th, 2021

Seattle: Ein Umsatz-Plus von 44 Prozent gegenüber dem vergangenen Jahr verzeichnet Amaton für das erste Quartal 2021.
Von Januar bis März setzte das größte Online-Handels-Unternehmen der Welt umgerechnet knapp 90 Milliarden Euro um. Der Gewinn betrug nach Angaben der Deutschen Presse-Agentur vier mal so viel wie im Vergleichs-Zeitraum 2020. Ein Grund sind die Finanzspritzen in Billionenhöhe, mit denen die US-Regierung ihren Bürgern durch die Corona-Krise zu helfen versucht. Doch auch international gab es kräftige Zuwächse; dpa nennt das lukrative Cloud-Geschäft mit IT-Services und Speicherplatz und die Einnahmen durch die Online-Werbung. – BR

Kommentar verfassen