Fr. Apr 19th, 2024

Prag: Nach dem Amoklauf an der Karls-Universität sind alle Toten identifiziert worden. Es handelt sich ausschließlich um tschechische Staatsangehörige. Von den 25 Verletzten sind den Behörden zufolge die meisten außer Lebensgefahr.
Die Ermittler gehen davon aus, dass die Tat von langer Hand vorbereitet war. So sei in dem Gebäude der philosophischen Fakultät ein ganzes Waffenarsenal gefunden worden. Dort hatte der Schütze 13 Menschen erschossen. Unklar ist das Motiv. Der junge Mann, selbst Student, hatte zuvor vermutlich seinen Vater und später sich selbst erschossen. – An der Universität wurde ein Gedenkort eingerichtet; morgen gilt in Tschechien Staatstrauer. – BR

Kommentar verfassen